Sonntag, 25. Februar 2024

2. Bundesliga: Kiel gewinnt in Kaiserslautern

26. November 2023 | Kategorie: Rote-Teufel-Betze-News, Sport, Sport Regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Aus Sicht des FCK war es ein enttäuschendes Spiel.
Foto: Silvia Fliehmann

Kaiserslautern- Zum Abschluss des 14. Spieltags der 2. Bundesliga hat Holstein Kiel 3:0 beim 1. FC Kaiserslautern gewonnen.

Die Partie im Fritz-Walter-Stadion verfolgten 38.367 Zuschauer. Rund 400 Kieler folgten ihrer Mannschaft mit Kleinbussen in die Westpfalz.

Die Störche übernahmen bereits in der Anfangsphase die Kontrolle über das Spiel und gingen in der 16. Minute durch einen Treffer von Benedikt Pichler in Führung. Kurz vor der Pause konnte zudem noch Jann-Fiete Arp nachlegen.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste am Drücker und erhöhten durch einen zweiten Treffer von Pichler in der 58. Minute weiter – das war dann auch die Vorentscheidung. Durch den Sieg rückten die Kieler wieder auf den dritten Rang vor, Kaiserslautern rutscht auf den elften Platz ab.

Für die Lauterer geht es am Samstag in Magdeburg weiter, Kiel ist am gleichen Tag gegen Wiesbaden gefordert. Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagnachmittag: Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg 4:1, SpVgg Greuther Fürth – SV Wehen Wiesbaden 2:0. (dts Nachrichtenagentur) 

Endstand 3:0 für die Kieler.
Foto: Silvia Fliehmann

Statement der Polizei

Die Polizei sorgte für eine reibungslose An- und Abreise der Fußballfans. Aufgrund der hohen Zuschauerzahl wurde der Elf-Freunde-Kreisel nach dem Spiel im Rahmen der Abreise kurzzeitig für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Sowohl vor, während und nach dem Spiel hatten die Einsatzkräfte, dank disziplinierter Fußballanhänger, keine nennenswerten Vorkommnisse zu verzeichnen. Das Polizeipräsidium Westpfalz wurde von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz, Logistik und Technik unterstützt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen