Mittwoch, 02. Dezember 2020

15.000 Kurden demonstrieren in Düsseldorf

26. Dezember 2015 | Kategorie: Nachrichten
Hauptziel der Proteste: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. Foto: pfalz-express.de/Licht

Hauptziel der Proteste: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.
Foto: pfalz-express.de/Licht

Düsseldorf  – In Düsseldorf haben am 2. Weihnachtsfeiertag rund 15.000 Kurden gegen den Einsatz der türkischen Armee im Südosten des Landes protestiert.

Zu der Demonstration hatten mehrere kurdische Organisationen aufgerufen. Derzeit befänden sich mindestens 200.000 Menschen aus den Gebieten der Ost- und Südosttürkei auf der Flucht vor „staatlichem Terror“, sagte ein Sprecher.

Ihre Städte würden seit Monaten von der türkischen Armee belagert.

Die türkische Armee hatte Mitte Dezember eine neue Großoffensive gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK gestartet, die für mehr Autonomie kämpft. Mehrere hundert Menschen sind seitdem in den Kurdengebieten getötet worden, erst am Vortag hatte es bei einer Militäroffensive viele Tote gegeben.

Die Demonstranten in Düsseldorf warfen auch der deutschen Politik und der Europäischen Union vor, das militärische Vorgehen der Türkei gegen die Kurden zu dulden, weil die Türkei im Gegenzug Flüchtlinge an der Weiter reise nach Mitteleuropa hindere. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin