Freitag, 27. November 2020

Zukunft Annweiler e.V.: Vorstandsmitglied wegen Veruntreuung ausgeschlossen

21. Oktober 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Die Konten sind leer. Außerordentliche Vorstandssitzung des Vereins. (v.r.n.l.) Walter Herzog (Vorstandsvorsitzender), Solveig Kolbe (Schriftführerin), Britta Horn, Medhat Makar, Wolfgang Karch, Christine Braun, Christoph Guckert, Günter Hirschmann, Carmen Winter (v.l.).
Foto: gmxld

Annweiler. Der Vorstand von Zukunft Annweiler e.V. – gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtentwicklung – teilte mit, dass das liquide Vereinsvermögen in vollem Umfang durch eines der Vorstandsmitglieder, Peter M., der mit der Abwicklung der kaufmännischen Angelegenheiten beauftragt war und volle Verfügungsrechte über die Vereinskonten besaß, veruntreut wurde.

Der Schaden beläuft sich nach vorläufiger Prüfung auf rund 20.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen ist das Geld durch das betreffende Vorstandsmitglied in Form von unregelmäßigen Barabhebungen von den Vereinskonten widerrechtlich abgezogen und für private Zwecke missbraucht worden. Und zwar vorwiegend im Zeitraum während der ersten Welle der Corona-Pandemie, also in den Monaten Februar bis April.

Der Vereinsvorstand hat auf einer unverzüglich einberufenen außerordentlichen Sitzung am 19. Oktober unter Hinzuziehung eines Landauer Rechtsanwalts den sofortigen Vereinsausschluss von Peter M. beschlossen.

Der hatte am 15. Oktober seinen Rücktritt aus dem Vorstand erklärt und sich in einem Schreiben an den Vorsitzenden Walter Herzog als allein Schuldiger bekannt, seine Veruntreuung in voller Höhe eingeräumt und beteuert, dass er den Schaden wieder gut machen wolle.

Der Vorstand hat ihm dafür eine dreiwöchige Frist zur vollständigen Rückzahlung der veruntreuten Gelder gesetzt. Nach fruchtlosem Fristablauf werde unverzüglich bei den zuständigen Justizbehörden Strafantrag gegen das ehemalige Vorstandsmitglied gestellt, heißt es weiter im Vorstandsbeschluss.

Der Verein will „alle erforderlichen und zumutbaren Maßnahmen“ ergreifen, um auf zivilrechtlichem Wege Schadensersatz zu erlangen. Dazu gehöre auch die Abgabe eines notariellen Schuldanerkenntnisses von Peter M., betont der Vorstand.

„Dieser Vorgang lässt uns alle fassungslos zurück. Dass unser Verein, der sich aus ehrenamtlichen Bürgern der Stadt Annweiler zusammensetzt und der Förderung der Stadtentwicklung sowie gemeinnützigen gesellschaftlichen Aktivitäten dient, von einem eigenen Vereins- und Vorstandsmitglied bestohlen wird, ist enttäuschend und unentschuldbar“, sagt Vereinsvorsitzender Walter Herzog: „Unser Vertrauen ist bitter missbraucht worden. Wir sind uns darüber bewusst, dass der Reputationsschaden für den Verein immens ist. Der geschäftsführende Vorstand wird selbstverständlich bestmöglich zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen, damit der Täter zur vollen Verantwortung gezogen werden kann.“

Vereinsmitgründer Günter Hirschmann sagte: „Als angesehener Bürger der Stadt war Peter M. Gründungsmitglied des Vereins und seither im Vorstand für die kaufmännischen Belange zuständig, die er in den vergangenen Jahren stets in Zusammenarbeit mit einem weiteren Vorstandsmitglied, das für die Buchhaltung und die steuerlichen Erfordernisse des Vereins zuständig war, mit Sorgfalt und ohne jegliche Beanstandungen erledigt hat. Dies haben auch die Kassenprüfer bestätigt. Es ist einfach unbegreiflich. Wir fassen uns alle an den Kopf“.

Mitglieder-Information per eMail-Rundschreiben

Durch die Corona-Bedingungen sei es dem Vorstand nicht möglich, den Vereinsmitgliedern in einer kurzfristig einzuberufenden außerordentlichen Mitgliederversammlung ausführlich Rede und Antwort zu stehen. Daher sei beschlossen worden, den Sachverhalt des veruntreuten Vereinsvermögens in einem Mitglieder-Rundschreiben ausführlich zu erläutern, erklärte Herzog.

Informationsstand des Vereins am 24. Oktober auf dem Rathausplatz

Transparenz und Offenheit seien in den Genen des Vereins verankert, heißt es in der Pressemitteilung. Das gelte auch und gerade jetzt erst recht, „in einer Situation, in der das Gesamtvermögen des Vereins weg ist und die Bankkonten leer geräumt sind.“

Die Vorstandsmitglieder stellen sich daher persönlich den Fragen der Öffentlichkeit an einem Informationsstand auf dem Rathausplatz am Samstag, 24. Oktober, von 13 bis 14 Uhr.

Über Zukunft Annweiler e.V. – gemeinnütziger Verein zur Förderung der Stadtentwicklung

Der im Juli 2015 gegründete Verein dient der Förderung der Stadtentwicklung von Annweiler. Er unterstützt u.a. die Aktivitäten des Werbekreises und war von 2016 bis 2018 Ausrichter des Richard Löwenherz-Fests in der historischen Altstadt von Annweiler. Er engagiert sich bei der Altstadt-Verschönerung und trägt aktiv zur Erhöhung der Altstadt-Besucher von Annweiler bei.

Das Stadtbüro des Vereins in der Hauptstraße 24 hat sich zu einer informellen Drehscheibe entwickelt. Viele Besucher holen sich hier Auskunft und Informationen zur gesamten Trifels-Region, insbesondere über Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten rund um Annweiler.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin