Mittwoch, 23. September 2020

Wörth: Hoher Sachschaden nach Vandalismus – Wildtiere freigelassen – in Schrebergärten eingebrochen

25. Juni 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Fotos: Polizei

Wörth – Eine „Party“ ist in der Nacht auf  Donnerstag derart aus dem Ruder gelaufen, dass ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstanden ist.

Mehrere Personen (die Polizei vermutet Schüler) haben sich offenbar am Abend an der Grillhütte Wörth getroffen und Alkohol getrunken. Im Lauf der Nacht seien dann mehrere aus der Gruppe in umliegende Schrebergärten eingebrochen und hätten nach weiterem Alkohl gesucht, so die Polizei.

Aus einem Schrebergarten wurde ein Notstromaggregat gestohlen und in ein Lagerfeuer bei der Grillhütte geworfen. Die Bewirtschaftungsräume der Grillhütte wurden ebenfalls aufgebrochen und sämtliche Gläser zerbrochen.

Beim Aufbrechen einer Voliere wurden die Leinen eines Uhus und eines Wüstenbussards durchtrennt. Die Wildtiere flohen aus der Voliere und sind noch unauffindbar.

Zum jetzigen Stand der Ermittlungen stehen noch nicht alle Geschädigten fest. Es wird jedoch bereits von einem Sachschaden von mehr als 6. 500 Euro ausgegangen.

 

Entflohener Uhu

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin