Sonntag, 25. Februar 2024

Weihnachten mit der Liedertafel: Neustadter Chor setzt musikalisches Hoffnungszeichen

13. Dezember 2020 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Viele Neustadter stimmen sich mit den Konzerten der Liedertafel auf Weihnachten ein. Ein Konzert kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Als kleines Hoffnungszeichen bilden Sänger der Liedertafel einen virtuellen Chor, um ein gemeinsames Weihnachtslied aufzunehmen.
Quelle: Mario Schaaf

Neustadt. Weihnachten ohne die Liedertafel? Für viele Menschen in Neustadt und in der Region ist das schwer vorstellbar.

Schließlich bedeutet das Konzert des Philharmonischen Chors am vierten Advent für sie eine klangvolle Einstimmung auf das Fest. Doch in diesem Jahr ist vieles anders.

Auch Konzerte können nicht stattfinden. Gerade in dieser entbehrungsreichen Zeit will die Liedertafel mit einem kleinen musikalischen Beitrag ein Hoffnungszeichen setzen.

Derzeit entsteht die Aufnahme eines vierstimmigen Satzes von „Es ist ein Ros‘ entsprungen“. Das Ergebnis wird der Chor kurz vor Weihnachten auf seiner Internetseite www.liedertafel.com als Audiodatei zum kostenlosen Download bereitstellen. „Wir möchten den Menschen die Möglichkeit bieten, trotz aller widrigen Umstände zusammen mit der Liedertafel Weihnachten zu feiern“, betont der Erste Vorsitzende Prof. Dr. Frank Sobirey.

Aber wie kann der Chor überhaupt gemeinsam singen? Proben können derzeit nicht stattfinden. Bereits im November hat die Liedertafel vor diesem Hintergrund ein erstes virtuelles Chorprojekt gestartet: Die Sänger erhielten eine digitale Übehilfe in Form einer vierstimmigen Instrumentalbegleitung.

Später nahmen sie ihre eigene Stimme am Smartphone oder Computer auf. Anschließend wurden die einzelnen Tonspuren Stimme für Stimme zu einem Chor zusammengesetzt.

„Natürlich ist das nicht mit einer Probe zu vergleichen, bei der man die Mitsänger sieht und hört. Auch technisch bedeutete das Projekt eine große Herausforderung. Doch es war eine sehr wertvolle Erfahrung“, berichtet Chorsprecherin Hermine Boeckmann.

Schnell war klar, dass die Liedertafel zu Weihnachten noch einmal ein virtuelles Lied erstellen wird. Das Besondere dabei: Für die Sänger gibt es ein Übevideo – dirigiert von Chorleiter Hans Jochen Braunstein. Wie das Ergebnis klingen wird, können die Freunde der Liedertafel Neustadt schon bald mit eigenen Ohren erleben.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen