Wasser marsch: EWL bewässert effizient – trotzdem Mithilfe der Bürger erwünscht

26. Juli 2013 | Kategorie: Landau

„Wasser marsch“ heißt die Devise. Der EWL benutzt lange Teleskoparme zur Bewässerung.
Foto: red

Landau. Im EWL-Orange ist derzeit ein kleines wendiges Fahrzeug mit langem Teleskoparm in wichtiger Mission im Stadtgebiet Landaus unterwegs: Es bewässert die rund 14.000 von der städtischen Grünflächenabteilung mit Sorgfalt ausgesuchten Sommerblumen.

Die farbenfrohe Pracht stimmt Bürger wie Besucher in diesem Jahr schon auf die Landesgartenschau ein. Denn sie erstrahlt nicht nur in den Farben, mit denen die Stadt das Großereignis bewerben wird, sondern ist auch außergewöhnlich üppig. Sabine Klein, die Leiterin der Grünflächenabteilung im Umweltamt der Stadt, freut sich besonders über die neuen Blumenampeln an der Queichheimer Brücke: „Sie sind eine ganz besondere Zier, wenn auch nicht ganz einfach zu gießen.“

Der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) jedoch, der im Auftrag der Stadt bewässert, hat dafür eine komfortable Lösung. „Wir nutzen fürs Gießen ein multifunktionales Fahrzeug, das wir 2012 angeschafft haben. Im Winter bringen wir damit Salzlauge gegen Glatteis aus“, erklärt Jörg Birkmeyer, Leiter des EWL-Bauhofs, „im Sommer versorgen wir damit Pflanzen mit Wasser.“

Auf dem 2.000 Liter fassenden Tank prangt je nach Aufgabe entweder „Winterdienst“ oder wie jetzt „Gießarbeiten“. Im Sommereinsatz kann der Fahrer das Fahrzeug mit dem kleinen Wendekreis sehr nah an Beete und Bäume lenken. Der Teleskoparm mit der Gießvorrichtung lässt sich auf bis zu vier Meter Länge ausfahren. So erreicht der Fahrer selbst hoch hängenden Blumenschmuck. „Das ist nicht nur effizient, sondern erhöht vor allem die Sicherheit unserer Leute bei ihren Gießeinsätzen“, betont Jörg Birkmeyer. Die Fahrer steuern die hydraulische Gießvorrichtung, ohne das Fahrzeug verlassen oder auf eine Leiter steigen zu müssen. Der Bauhofleiter bittet Verkehrsteilnehmer um besondere Aufmerksamkeit, da das Gießfahrzeug auch an ungewöhnlichen Stellen anhalten muss.

Mithilfe erwünscht
Die Bauhof-Mitarbeiter des EWL gießen zwar täglich, sie kommen aber nicht täglich überall hin. Deshalb freuen sich Stadt und EWL bei Bruthitze und Trockenheit über die Mithilfe der  Landauer. Bäume und Blumen danken jede Wassergabe mit einer besonders lang anhaltenden Schönheit. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin