Dienstag, 10. Dezember 2019

Wahl der Deutschen Weinkönigin: Pfälzische Vertreterin Meike Klohr nicht bei den Finalistinnen dabei

25. September 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Rheinland-Pfalz

Laura Gerhardt (Mosel), Julia Sophie Böcklen (Württemberg), Angelina Vogt (Nahe), Katharina Bausch (Rheingau), Carolin Hillenbrand (Hessische Bergstraße) und Miriam Kaltenbach (Baden) (v.l.) stehen im Finale zur Wahl der 71. Deutschen Weinkönigin.
Foto: Deutsches Weinsintitut

Neustadt. Laura Gerhardt (Mosel), Julia Sophie Böcklen (Württemberg), Angelina Vogt (Nahe), Katharina Bausch (Rheingau), Carolin Hillenbrand (Hessische Bergstraße) und Miriam Kaltenbach (Baden) und stehen im Finale zur Wahl der 71. Deutschen Weinkönigin.

Im Vorentscheid zur Wahl der Deutschen Weinkönigin am 21. September präsentierten sich die zwölf Kandidatinnen der 70-köpfigen Jury und den über 800 begeisterten Zuschauern im Saalbau in Neustadt durchweg als kompetente Weinfachfrauen.

Sie beantworteten zahlreiche Weinfachfragen korrekt und teils auf Englisch und entlarvten die in den „Weinnachrichten“ an verschiedener Stelle eingebauten Fehler. „Alle Kandidatinnen können sehr stolz auf sich sein. Es ist ihnen sehr gut gelungen, komplexe Sachverhalte zum Thema Wein auf den Punkt zu bringen“, erklärte Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), das die Wahl alljährlich ausrichtet. „Wir freuen uns jetzt auf ein spannendes Finale.“

Leider hat es die Vertreterin der Pfalz, die Pfälzische Weinkönigin Meike Klohr trotz hervorragender Präsentation nicht in den Reigen der sechs Finalistinnen geschafft, was ihre Fans natürlich sehr bedauern.

Meike Klohr aus Mußbach hat den Einzug ins Finale nicht geschafft.
Foto: Deutsches Weininstitut

Geprüft wurden die Antworten der Kandidatinnen auf der Bühne durch eine Masterjury, die in diesem Jahr mit Anne Krebiehl aus London (Master of Wine und freie Journalistin), Christina Fischer (Sommelière, Diploma WSET und Buchautorin) und Professor Dr. Hans Reiner Schultz (Präsident der Hochschule Geisenheim) einmal mehr hochkarätig besetzt war.

Erstmals Abschiedsreden im Live-Stream ab 19.30 Uhr

Die sechs Finalistinnen freuen sich nun darauf, ihr Können erneut vor laufenden Kameras unter Beweis zu stellen: An wen die noch amtierende Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner die Krone weitergibt, entscheidet sich am kommenden Freitag, 27. September.

Die Abschiedsreden sowie die Verabschiedung von Carolin Klöckner und den beiden Deutschen Weinprinzessinnen sind bereits ab 19.30 Uhr auf www.deutscheweine.de zu sehen, bevor um 20.15 Uhr die Liveübertragung im SWR-Fernsehen beginnt.

Zu den Portraits der Finalistinnen

Mehr Fotos im Facebook-Album der Deutschen Weinkönigin
Die neue Deutsche Weinkönigin wird den Wein aus den deutschen Anbaugebieten für ein Jahr auf rund 200 Terminen rund um den Globus vertreten.

TV-Tipp:

23. bis 25. September, 16 Uhr: „Kaffee oder Tee“ im SWR – Live-Interviews mit den Finalistinnen
Donnerstag, 26.09.2019, 16 Uhr:  „Kaffee oder Tee“ im SWR – Interview mit Carolin Klöckner
Donnerstag, 26.09.2019, 18:45 Uhr: Landesschau Rheinland-Pfalz – Die Finalistinnen aus Rheinland-Pfalz

Mehr Informationen und Fotos der Finalistinnen auf deutscheweinkoenigin.de.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin