Mittwoch, 15. Juli 2020

VR Bank Südpfalz verabschiedet langjährige Mitarbeiter in die Altersteilzeit

10. Dezember 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leute-Regional

Der Vorstand der VR Bank Südpfalz (von rechts) Christoph Ochs (Vorsitzender), Clifford Jordan und Jürgen Büchler verabschieden elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Freistellungsphase der Altersteilzeit (v.l.n.r): Lieselotte Wagenblatt, Kurt Gensheimer, Irmgard Gehrlein, Bernhard Hensel, Edeltraud Hornbach, Friedrich Ziegler, Rudolf Orth, Dieter Braun, Inge Herrmann, Roswitha Muryn und Fritz Bösser. Foto: red

Landau -Elf  Mitarbeiter der VR Bank Südpfalz gingen in die passive Phase der Altersteilzeit. Der Vorstand der Bank verabschiedete sich in einer Feierstunde von Fritz Bösser (Leiter Innenrevision), Dieter Braun (Innenrevision), Irmgard Gehrlein (Serviceberaterin Kandel), Kurt Gensheimer (Privatkundenberater Bellheim), Bernhard Hensel (Unternehmensservice), Inge Herrmann (Zahlungsverkehr), Edeltraud Hornbach (Kompetenzcenter Wertpapiere), Roswitha Muryn (Filialbereichsleiterin St. Martin), Rudolf Orth (IT-Management), Lieselotte Wagenblatt (Kreditabteilung) und Friedrich Ziegler (Serviceberater Landau).

Fritz Bösser kam 1982 zur Gebiets-Raiffeisenbank in Rülzheim als Innenrevisor und leitete diesen Bereich – über Fusionen hinweg – bis zu seinem Ausscheiden. Bösser lernte bei der Kreis- und Stadtsparkasse Germersheim. Nach seinem Wehrdienst wechselte er zur Bezirkssparkasse Ettlingen und sammelte Erfahrungen – auch als Führungskraft – in der Giro- und Kreditabteilung sowie der Innenrevision. „Sie haben die positiven Eigenschaften eines Revisors – stets hilfsbereit und mit Freude bei der Arbeit“, so Christoph Ochs, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Südpfalz, zum langjährigen Mitglied des Führungskreises der Bank.

Aus Bössers‘ Team verlässt auch Dieter Braun nach 45 Jahren die Bank. Braun lernte bei der Raiffeisenbank Neustadt-Süd, war viele Jahre in der Buchhaltung tätig, und seit 1990 Innenrevisor.

Bei der Raiffeisenbank in Kandel begann 1970 Irmgard Gehrlein. Sie war über die ganzen Jahre als Serviceberaterin tätig.

Kurt Gensheimer lernte 1967 bei der Raiffeisenkasse in Bellheim. Der Bellheimer beriet über all die Jahre die Privatkunden in seiner Heimatgemeinde.

Bernhard Hensel startete 1978 bei der Volksbank in Edenkoben. Bis zu seinem Ausscheiden war Hensel im Unternehmensservice aktiv.

1994 begann Inge Herrmann bei der Raiffeisenbank Unteres Queichtal. Anfangs in der Buchhaltung, war sie seit 2003 im Zahlungsverkehr tätig.

Bereits seit 43 Jahren arbeitete Edeltraud Hornbach im Haus. Begonnen in der Buchhaltung der Volksbank Edenkoben, wechselte sie im Zuge der Fusion zur VR Bank Südpfalz in den Bereich Rechnungswesen/MAH – später in das Kompetenzcenter Wertpapiere.

Im Jahr 2000 als Serviceberaterin in Albersweiler begonnen, wechselte Roswitha Muryn 2002 in die Filiale St. Martin, die sie seit 2006 leitete.

Seit seinem Eintritt bei der Volksbank-Raiffeisenbank Edenkoben-Maikammer im Jahr 2000 war  Rudolf Orth im IT-Management tätig.

Lieselotte Wagenblatt begann ihre Ausbildung zur Bankkauffrau 1970 bei der Südpfälzer Volksbank in Landau. Seit 1975 bearbeitete Wagenblatt gewerbliche Millionenkredite.

1968 bei der Raiffeisenkasse Rhodt gelernt, kam Friedrich Ziegler 1973 zur Südpfälzer Volksbank Germersheim-Kandel-Landau. Ziegler war 39 Jahre Ansprechpartner für die Privatkunden der Bank – zuletzt in der Hauptstelle Landau.

„Mit Ihnen verlassen 340 Jahre Berufserfahrung unser Haus“, so Ochs. „Ihr Wissen und Ihr Engagement haben zum Erfolg unserer Bank beigetragen. Herzlichen Dank für das Geleistete und alles Gute für Ihren neuen Lebensabschnitt!“ (red)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin