Sonntag, 27. November 2022

Vortrag an der LUFA Speyer am 22. Juni: Perspektiven der grünen Gentechnik

15. Juni 2016 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Unter anderem im Maisanbau spielen gentechnisch veränderte Pflanzen teilweise eine große Rolle. Foto: red

Unter anderem im Maisanbau spielen gentechnisch veränderte Pflanzen teilweise eine große Rolle.
Foto: red

Speyer. Mit dem Thema „Perspektiven der grünen Gentechnik“ beschäftigt sich Dr. Benjamin Pickel am Mittwoch, 22. Juni, um 19 Uhr in seinem Vortrag an der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) Speyer, Obere Langgasse 40.

Pickel ist Leiter des dortigen Referats für mikrobiologische, molekularbiologische und mikroskopische Untersuchungen.

Dass die grüne Gentechnik vor allem in Europa umstritten ist, ist nicht von der Hand zu weisen. Dennoch hat sie die Erzeugung moderner Nutzpflanzen revolutioniert und wird in weiten Teilen der Welt praktisch genutzt, um Nahrungs- und Futtermittel zu erzeugen.

Global spielen vor allem im Anbau von Mais, Soja, Baumwolle und Raps gentechnisch veränderte Pflanzen mit Insektenresistenzen und Herbizidtoleranzen mittlerweile eine große Rolle.

Der Referent möchte einen Überblick über die aktuellen Anwendungen von gentechnisch veränderten Pflanzen geben, über die zugrundeliegenden molekularen Verfahren dieser Technologie informieren sowie deren Perspektiven aufzeigen. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen