Montag, 22. Juli 2024

Verstärkerbusse sollen auch im zweiten Schulhalbjahr fahren

Brechtel und Buttweiler appellieren an Land, Rahmenbedingungen und Förderung von zusätzlichen Bussen zu verlängern

12. Oktober 2020 | Kategorie: Kreis Germersheim

Symbolbild: Pfalz-Express

Kreis Germersheim – Um die beengten Situationen in den Schulbussen während der Corona-Pandemie zu verbessern, hat der Landkreis Germersheim seit September 2020 Verstärkerfahrten auf besonders frequentierten Linien eingerichtet.

„Ich bin froh, dass wir kurz nach den Sommerferien mit dem Land eine Einigung erzielen konnten, die die Schülerbeförderung insgesamt sicherer macht“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. Dafür hatte das Land die Rahmenbedingungen bis zum Jahresende angepasst.

„Ein Blick auf die derzeit leider wieder überall steigenden Corona-Fallzahlen, macht deutlich, dass die Entzerrung des Busverkehrs durch die Verstärkung einzelner Buslinien weiterhin notwendig ist und auch über den Jahreswechsel hinaus bleiben wird“, so Landrat Brechtel und der Erste Kreisbeigeordnete Christoph Buttweiler.

Deshalb haben sich Brechtel und Buttweiler nun in einem Brief an Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gewandt und darin dringend gebeten, die Förderung und Mitfinanzierung von Verstärkerbussen auch im zweiten Schulhalbjahr fortzusetzen.

Denn, so Brechtel und Buttweiler „nach wie vor gilt es, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und je entzerrter die Lage im Schulbusverkehr desto besser.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen