Vermisster 13-jähriger Meisenheimer tot in Odernheim aufgefunden

23. Februar 2021 | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz

Der 13-Jährige soll tot im Wasser gelegen haben.
Foto: Pfalz-Express

Meisenheim /Odernheim – Am Montagnachmittag wurde bei einer Müllsäuberungsaktion am Ufer des Glans in Odernheim (Landkreis Bad Kreuznach) eine Wasserleiche gefunden.

Die Personenbeschreibung sowie die Gesamtumstände ließen „keinen vernünftigen Zweifel“ daran, dass es sich um den 13-jährigen vermissten autistischen Jungen aus Meisenheim handelt, so die Kaiserslauterner Polizei.

Der Junge wurde seit dem 31. Januar 2021 vermisst. Er war auf dem Entwicklungsstand eines Zweijährigen. Es soll sich gerne am Wasser aufgehalten haben, allerdings konnte er nicht schwimmen. Umfangreiche Suchmaßnahmen und Ermittlungen verliefen erfolglos. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht, so die Polizei weiter.

Von Meisenheim nach Odernheim sind es knapp 9 Kilometer. Wie der Junge dorthin gelangt ist, ist noch nicht klar. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion bei der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach angeregt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin