Sonntag, 25. Februar 2024

Verbindung von Tradition und Moderne: Tourist-Info in Maikammer läutet neue Ära ein

30. Januar 2024 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional, Regional

Im „Haus zum grünen Eppig“ befindet sich nun die Tourist-Info.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Maikammer. In Maikammer hat eine neue Ära in der Touristik begonnen, die Tradition und Moderne gleichermaßen berücksichtigt: Die Tourist-Info ist umgezogen und befindet sich nun in einem 450 Jahre alten historischen Gebäude im Ortskern, dem Haus „Zum grünen Eppig“, in der Marktstraße 5 und sie setzt innovative Technologien ein.

Die Ortsgemeinde Maikammer hat ein Denkmaljuwel für ihre Tourist-Information umgewandelt und gleichzeitig einen digitalen Erlebnisraum integriert, der die Geschichte der Region barrierefrei erlebbar macht.

Im Juni 2021 nahm Staatssekretär Andy Becht zusammen mit anderen Lokalpolitikern den Spatenstich vor. „Die neue Touristinformation wird den Ortskern von Maikammer bereichern und neue Zielgruppen für Reisen in die schöne Pfalz begeistern“, sagte er damals. Und weiter: „Die barrierefreie Gestaltung der Tourist-Information steht für eine moderne Infrastruktur, mit der wir unsere Gäste dazu ermutigen möchten, das Reiseland Rheinland-Pfalz zu erkunden.“

Blick in den Gewölbekeller mit Klappmeter…
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Jetzt konnte die Tourist-Info feierlich vor Ort eingeweiht werden. Staatssekretärin Dick-Walther war leider krankheitsbedingt verhindert. Für sie kam Dr. Ralf Teepe (Wirtschaftsförderung) zur Eröffnung. „Ein solches Projekt war nur mit Verstand, Herzblut und Engagement zu schaffen“, so Teepe, an Maria Bergold und ihr Team gewandt. Die Geschäftsführerin, die so manche schlaflose Nacht verbracht hat, bis das Projekt endlich nach acht Jahren, umgesetzt werden konnte, erläuterte den zahlreich erschienenen Gästen die umgesetzte Digitalisierung wie eine zentrale Software oder Barrierefreiheit im Haus, wie zum Beispiel einer barrierefreien Gästetoilette.

…und Vitrinen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Im Gewölbekeller entstand ein Besucherzentrum mit einem regionalen Erlebnisraum und digitalen Vermittlungselementen. Zu sehen sind dort ein Klappmeter, der die Ereignisse von Maikammer misst, ein pfälzisches Sprachquiz oder auch Emailgeschirr der Gebrüder Ullrich. Das „Maikämmerchen“, ein kleiner, aber gemütlicher Raum dient als Treffpunkt für Gästeführungen oder Aufenthaltsraum für Besucher.

VG-Bürgermeisterin Gabriele Flach sagte, dass der neue Touristik-Standort eine Bereicherung für die VG und die ganze Region darstelle. SÜW-Beigeordneter Georg Kern, in Vertretung von Landrat Seefeldt, sprach von neuen Maßstäben, die gesetzt worden seien. Man habe sich in Maikammer „sehr gute Gedanken“ gemacht.

Man habe anfänglich eher an eine „Abrissbirne gedacht, aber Architekt Christoph Bachtlers Augen hätten damals bei der Begehung „geglänzt“, scherzte Bürgermeister Schäfer.
Der Dürkheimer Landrat Ihlenfeld, Vorsitzender der Pfalz-Touristik, lobte, Maikammer habe „Leuchtturmcharakter“ und gehöre zu den fünf Top-Touristik-Orten in der Pfalz und zu den Top 20 in Rheinland-Pfalz. „Maikammer hat alles richtig gemacht. Ortsbürgermeister Karl Schäfer und VG-Bürgermeisterin Gabriele Flach brennen für den Tourismus, deshalb ist Maikammer groß geworden“, so Ihlenfeld.

Pfalz-Touristik-Vorsitzender Ihlenfeld mit VG-Bürgermeisterin Gabriele Flach und Beigeordnetem Georg Kern (r.)
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Die digitale Präsentation stadtgeschichtlicher Themen wird im und um den Ort weitergeführt und in das Projekt „Digitale Erfassung und Präsentation von Kulturlandschaften in Rheinland-Pfalz“ (KuLaDig-RLP) integriert.

Die Tourist Information hat Pilotcharakter für weitere Touristinfos in Rheinland-Pfalz als eine der ersten Einrichtungen die Ziele der neuen Tourismusstrategie 2025 in Rheinland-Pfalz. Das Land Rheinland-Pfalz fördert das Projekt mit einer Million Euro aus Landesmitteln. (desa)

Geschäftsführerin Maria Bergold
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Fotogalerie Pfalz-Express

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen