Montag, 17. Mai 2021

Varoufakis fordert Wachstumspakt statt neuer Kredite für Athen

1. März 2015 | Kategorie: Nachrichten, Politik, Politik Ausland

Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis.
Foto: red

Athen  – Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis hat statt neuer Kredite einen Wachstumspakt für das Euro-Krisenland gefordert.

Ein drittes Hilfspaket lehnte Varoufakis ab: „Wir wollen nicht mehr Geld“, sagte der griechische Finanzminister im Gespräch mit dem „Handelsblatt“. Griechenland brauche vielmehr einen Wachstumspakt, der sich auf Investitionen des Privatsektors gründe. „Dann kann unsere Wirtschaft wieder wachsen und wir müssen nicht um immer neue Kredite der europäischen Steuerzahler bitten“, sagte Varoufakis.

Der griechische Finanzminister will während der jetzt beschlossenen viermonatigen Verlängerung des Hilfsprogramms eine neue Vereinbarung mit den Partnern des Landes aushandeln, die Schuldenerleichterungen vorsieht. Varoufakis spricht aber nicht mehr von einem Schuldenschnitt. „Das ist ein schmutziges Wort, das habe ich gelernt“, sagte der Minister.

Es gebe intelligentere Lösungen, die griechischen Schulden umzustrukt urieren, etwa durch eine Umwandlung in Bonds, die an die Entwicklung des Wirtschaftswachstums gekoppelt sind.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin