Sonntag, 22. Mai 2022

Thomas Gebhart: „Förderstopp für energieeffiziente Gebäude muss rückgängig gemacht werden“

Landauer Wohnheimprojekt für Studierende besonders betroffen

28. Januar 2022 | Kategorie: Landau, Politik regional

Dr. Thomas Gebhart
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Landau. Wie der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Klimaschutz und Energie, Dr. Thomas Gebhart (CDU), mitteilte, hat die CDU/CSU heute im Bundestag beantragt, den Förderstopp für energieeffiziente Gebäude rückgängig zu machen.

Die neue Bundesregierung hatte Anfang der Woche kurzfristig die Gebäudeeffizienzförderung über die KfW-Programme vollständig gestoppt.

„Tausende von Bürgern setzen auf diese Bundesförderung, um ihr Heim energetisch zu sanieren oder weil sie sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen und diesen mit Klimaschutz verbinden wollten“, so Gebhart.

„In den letzten Tagen wurden mir etliche konkrete Projekte aus der Südpfalz geschildert, für die der Förderstopp ein massives Problem darstellt. Die Beispiele reichen vom kleinen Einfamilienhaus bis hin zum geplanten Wohnheim für Studierende in Landau mit 200 Plätzen. Geförderter studentischer Wohnraum ist in Landau ohnehin viel zu knapp. Das drohende Aus ist für die Landauer Studierenden ein harter Schlag. Das Wohnheimprojekt war nachhaltig geplant und wurde lange vorbereitet, wie mir der Geschäftsführer Andreas Schülke im Gespräch schilderte. Die Bundesregierung untergräbt mit dem plötzlichen Stopp langfristige Planungssicherheit und beschädigt Vertrauen“, so Gebhart.

CDU und CSU wollen, dass die bereits gestellten Förderanträge schnell bearbeitet und beim Vorliegen der Voraussetzungen bewilligt werden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen