Montag, 19. Oktober 2020

SPD gewinnt Wahl in Hamburg – FDP und AfD drin

15. Februar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Überlegener Wahlsieger: Olaf Scholz am Wahlabend in Hamburg.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Hamburg – Der Spitzenkandidat der Hamburger SPD, Olaf Scholz, ist als klarer Sieger aus der Bürgerschaftswahl hervorgegangen.

Der ARD-Prognose von 18 Uhr zufolge kommt die SPD auf 47 Prozent. Die FDP kommt demnach auf sieben Prozent und zieht damit in die Bürgerschaft ein. Der AfD könnte erstmals in ein westdeutsches Parlament einziehen: Die eurokritische Partei erreicht laut Prognose 5,2 Prozent.

Scholz begrüßte das „großartige Wahlergebnis“ und den „großen Vertrauensbeweis“ der Wähler. Hamburg werde auch in den kommenden fünf Jahren eine gut regierte Stadt bleiben.

Unterdessen hoffen die Grünen, die weiter, dass es für die SPD nicht zur absoluten Mehrheit reicht. Scholz hatte bereits im Vorfeld der Wahl erklärt, sollte es nicht zur eigenen Mehrheit reichen, seien die Grünen erster Gesprächspartner. In diesem Falle werde man „hart verhandeln“, so Grünen-Spitzenkandidat Jens Kerstan.

Für die absolute Mehrheit sind mindestens 61 Sitze nötig, laut Prognose kommt die SPD auf 59 Sitze, die Grünen auf 15. Dietrich Wersich, der Spitzendkandidat der CDU, die laut Prognose rund sechs Prozent verloren hat und nun auf 16 Prozent kommt, sprach von einer „herben Enttäuschung“.

FDP-Spitzenkandidatin Katja Suding bezeichnete das Abschneiden ihrer Partei unterdessen als „sensationell“. Linken-Spitzenkandidatin Dora Heyenn nannte das prognostizierte Ergebnis ihrer Partei von 8,5 Prozent den „Lohn für harte Oppositionsarbeit“. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin