Samstag, 19. Juni 2021

Siemens-Chef Kaeser sagt Teilnahme an Riad-Konferenz ab

22. Oktober 2018 | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts Nachrichtenagentur

München  – Siemens-Chef Joe Kaeser hat seine umstrittene Teilnahme an einer Investorenkonferenz in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad abgesagt. Das teilte er am Montag über das soziale Netzwerk Linkedin mit.

Als Grund gab er die unklare Lage im Fall des getöteten Journalisten Jamal Khashoggi an. „Siemens has been a reliable partner to Saudi Arabia for decades and supports its great Vision 2030“, schreibt Kaeser.

Zum jetzigen Zeitpunkt müsse aber die Wahrheit im Fall Khashoggi gefunden und Recht durchgesetzt werden. Zuvor hatten bereits mehrere Vertreter aus Politik und Wirtschaft ihre Teilnahme an der Riad-Konferenz wegen der Khashoggi-Affäre abgesagt. Der Wüstenstaat hatte den Tod des verschwundenen Journalisten am Samstag eingestanden. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin