Montag, 24. Juni 2024

Schülerklimagipfel: Recherchiert und präsentiert wie die Profis

18. April 2023 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Die Moderatorinnen mit den Kreisbeigeordneten Christoph Buttweiler und Jutta Wegmann.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express – Fotostrecke und Stream am Textende

Kreis Germersheim/Wörth – Schüler der Klassen 9 und 10 der weiterführenden Schulen des Landkreises Germersheim haben in Wörth am Dienstag (18. April 2023) einen großen  Schülerklimagipfel abgehalten. Rund 800 Schüler nahmen teil. 

Dabei standen nicht nur Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft Rede und Antwort. Die jungen Leute selbst waren die Referenten, produzierten Videos, standen als Reporter auf der Bühne, hinter den Kameras und hatten allgemein bei ihrem Schüler-Kongress die Regie. 

Gleich vorab: Der Schülerklimagipfel stand den „Großen“ im Prinzip in nichts nach. Bis ins letzte Detail vorbereitet und faktenbasiert, ohne ideologische Selbstgefälligkeit, sondern abwechslungsreich und lösungsorientiert war es sogar ein äußerst unterhaltsamer Vormittag. Das Themenspektrum reichte von Klimaforschung über Klimagerechtigkeit aus der globalen Perspektive über Klimawandelfolgen direkt vor der Haustür bis zu Klimaschutz-Lösungen.

Die Schülerinnen Lea Schanne, Annika Przygode, Jennifer Mühl und Teresa Rüsenberg vom Goethe Gymnasiums Germersheim (GGG) führten durch das Programm aus Impulsvorträgen, Video-Einspielern, Liveschaltungen ins In- und Ausland, leiteten Talkrunden und führten Interviews.

Landrat im Interview

Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Mit dabei waren auch die beiden Kreisbeigeordneten Christoph Buttweiler (der den Gipfel angestoßen hatte) und Jutta Wegmann. Landrat Dr. Fritz Brechtel, der eigentlich an einer Talkrunde teilnehmen wollte, war verhindert, ließ sich aber per Videoschalte einspielen und beantwortete Fragen zum Thema Klimaschutz und Klimaziele im Kreis.  

„Klimawandel seit 1989 sichtbar“ 

Einen Impulsvortrag hielt ein Prof. Dr. Peter Lemke vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. Er berichtete unter anderem von seinen Forschungsreisen auf der „Polarstern“, beantwortete Fragen der Moderatorinnen und merkte an, dass man schon 1989 den Klimawandel und die Erderwärmung in den Polarregionen deutlich sehen konnte.  

Screenshot Stream

Orte saufen ab

Der Schweizer Filmregisseur Matthias von Gunten sprach mit Schülerreferentinnen des Europa Gymnasiums Wörth über seinen Dokumentarfilm ThuleTuvalu, der die Folgen der globalen Erwärmung mit dem Anstieg des Meeresspiegels für die Bewohner der Orte Qaanaaq (‚Thule‘) im äußersten Norden Grönlands und der Inselgruppe Tuvalu aufzeigt. 

„Dauerheiße Gebiete“ in RLP

Dr. Johanna Kranz vom Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen (Trippstadt)  in RLP hielt einen Vortrag zum Klimawandel in Rheinland-Pfalz. Es ging um Starkregen und Hitzeperioden – der Landkreis Germersheim zum Beispiel liegt in einem sogenannten „dauerheißen“ Gebiet. Das hat nicht nur Folgen für die Natur, sondern auch für die Gesundheit der Menschen. 

Umweltfreundliche Verarbeitung

Schülerreporter des Europa-Gymnasiums hatten einen Film in der Papierfabrik Palm in Wörth gedreht. Werksleiter Jürgen Kosse berichtete dann beim Klimagipfel über umweltfreundliche Verfahren in dem Unternehmen, zum Beispiel eine thermische Aufbereitung, mit der man weitestgehend auf Gas verzichten könne.  

Ansonsten ging es virtuell an unterschiedliche Orte der Erde, z.B. via Video-Konferenz direkt in den Wald des Landkreises oder zur Forschungsstation Neumayer III-Station in der Antarktis. Statistiken wurden gezeigt über CO2-Emissionen weltweit und in Deutschland. Wichtig auch: Nachfolgende Aspekte des Klimawandels in den ärmeren Regionen der Welt und ihre Auswirkungen auf Bildung und Entwicklung. 

Als der Gipfel am frühen Nachmittag zu Ende ging, waren alle ein gutes Stück informierter und wohl auch erleichterter. Denn selbst wenn in Deutschland und der Welt der Klimaschutz hinterherhinkt, wird dennoch an vielen Stellen daran gearbeitet, dass sich die Situation verbessert. Auch das wurde auf dem Schülerklimagipfel deutlich. 

Info 

Der Schülerklimagipfel ist ein Format für, mit und von Schülern. Für die Umsetzung des Schülerklimagipfels hat der Landkreis die Agentur GetPeople ins Boot geholt. Sie hat schon mehrere solcher Schülerklimagipfel durchgeführt und ist u.a. Akteur im UNESCO-Programm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Unterstützt wurde die Veranstaltung auch von Firmen vor Ort (Info-Stände) und als Sponsor. (cli)  

Den Stream zum Schülerklimagipfel kann man sich hier anschauen: 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen