Freitag, 09. Dezember 2022

Roger Cicero erklimmt posthum die Charts

1. April 2016 | Kategorie: Kultur, Leute, Wirtschaft
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Baden-Baden – Der Sänger Roger Cicero war am 24. März in Berlin im Alter von 45 Jahren gestorben. Der Pop- und Jazz-Musiker gewann 2007 bei der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest mit dem Song „Frauen regiern die Welt“.

Zudem engagierte sich der Sänger für die Kinderhilfsorganisation Save the Children, vor allem für die Projekte der Organisation in Rumänien, der Heimat seines Vaters.

Kurz nach seinem plötzlichen Tod ist Roger Cicero mit fünf Alben wieder in den offiziellen Deutschen Charts eingestiegen. Dabei schaffen „Cicero Sings Sinatra (Live in Hamburg)“ und „Was auch immer kommt“ den Re-Entry auf elf und 56, „The Roger Cicero Jazz Experience“ startet neu auf Platz 68. Bei den Singles kommt „In diesem Moment“ auf 74 unter, teilte die GfK mit.

Die „offiziellen Deutschen Charts“ werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen