Montag, 08. August 2022

Rekord: Anzahl der Social Media Nutzer in der Pfalz und Deutschland steigt weiter

10. Februar 2022 | Kategorie: Computer & Internet, Freizeit & Hobby, Internet & Smartphones, Ratgeber

Foto: Pexels

Social Media Plattformen sind aus dem Leben der Rheinland-Pfälzer und der meisten Menschen inzwischen nicht mehr wegzudenken. Auch 2021 stieg die Zahl der deutschlandweiten Nutzer wieder auf einen neuen Rekordwert.

Welche der Portale sind am beliebtesten? Und woher kommt das nach wie vor anhaltende Wachstum?

Social Media Dienste wuchsen auch 2021 weiter

Platzhirsch ist weiterhin Marktführer Facebook, das vor allem bei Menschen über 35 Jahren deutlich beliebter ist als andere Social Media Netzwerke. Rund 32 Millionen Nutzer loggen sich jeden Monat beim Giganten ein. Erstaunlich: Das ist weder ein Rückgang, noch ein Zuwachs. Denn Facebook stagniert inzwischen bei der Anzahl der Nutzer, weil es kaum noch Wachstumspotentiale für das Unternehmen gibt.

Anders sieht es bei Xing aus: Das auf Business-Kontakte ausgerichtete Netzwerk konnte im letzten Jahr rund 18,5 Millionen aktive Nutzer verzeichnen. Das ist ein spürbares Plus im Vergleich zu den 17 Millionen Nutzern aus dem Jahr davor.

Nicht zu vernachlässigen ist auch Instagram: Die sehr auf Fotos und kurze Postings spezialisierte Plattform erreicht pro Tag rund 11 Millionen Anwender in der Bundesrepublik, monatlich sind es sogar 21 Millionen.

Für den Social Media Dienst Snapchat wiederum gibt es keine verlässlichen Zahlen aus Deutschland. Doch der weltweite Trend ist eindeutig: Im Vergleich zum Vorjahr konnte Snapchat seine Nutzerzahlen um 18 Prozent, auf insgesamt 239 Millionen tägliche Anwender steigern.

Die Generation Z sorgt für Wachstum

Der Blick auf die Zahlen zeigt: Social Media legt in der Pfalz und im gesamten Bundesgebiet weiterhin an Beliebtheit zu. Aber warum ist das so?

Der größte Wachstumstreiber für Social Media Dienste ist die sogenannte „Generation Z“, also die Generation der heute unter 24-jährigen jungen Erwachsenen. Denn diese investieren ihre Zeit überdurchschnittlich stark in soziale Medien: Laut einer Studie von ExpressVPN besitzen tatsächlich 100 Prozent der Generation Z ein Konto auf mindestens einer sozialen Plattform.

Am beliebtesten sind Instagram (90 Prozent), TikTok (80 Prozent) und Snapchat (80 Prozent). Facebook (47 Prozent) und Twitter (28 Prozent) liegen dagegen abgeschlagen auf den hinteren Plätzen, noch hinter Diensten wie YouTube. Die meisten Vertreter der Generation Z verbringen dabei rund eine Stunde pro Tag auf Instagram, etwa 59 Prozent nutzen TikTok täglich länger als 60 Minuten.

Foto: Pexels

Dank schnellem Internet jederzeit online

Zugrunde liegt dem Wachstum aber auch die immer stärkere Verbreitung von schnellem mobilem Internet und immer schnelleren Verbindungen ans Netz von Zuhause aus. Die Telekom und andere Telekommunikations-Firmen haben die Zahl der Glasfaser-Leitungen und 5G Antennen in der Bundesrepublik in den letzten Jahren deutlich erhöht. Ende 2021 gab es bereits 63.000 Antennen, die rund 90 Prozent der Bundesbürger mit schnellem mobilem Internet versorgten.

Auch in Rheinland-Pfalz hat der Ausbau der Verbindungen für eine regere Nutzung des Internets gesorgt – gerade in ländlichen Gebieten. Ende 2020 lag die Zahl der neu zugesagten LTE-Standorte in Rheinland-Pfalz noch bei lediglich 1.500. Seitdem ist der Ausbau spürbar fortgeschritten und erreicht nun fast alle Einwohner des Bundeslandes.

Fazit

Auch in Rheinland-Pfalz wachsen Social Media Dienste nach wie vor. Insbesondere die Generation Z ist sehr in den sozialen Medien aktiv. Während Facebook bei den Nutzern stagniert, können sich Instagram und Xing über starke Zuwächse freuen. Der allgemein positive Trend sollte sich auch in den kommenden Jahren nicht verändern: Social Media wird ein wichtiger Bestandteil der Alltagskultur bleiben.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen