Samstag, 16. Januar 2021

NABU-Gruppen in der Pfalz nominieren Schwarzkehlchen für den Vogel des Jahres 2021

Abstimmung noch bis zum 15. Dezember

4. Dezember 2020 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Schwarzkehlchen
Quelle: NABU- Günter Lessenich

Anlässlich des 50. Jubiläums der Aktion „Vogel des Jahres“ ruft der Naturschutzbund (NABU) die Bevölkerung in Deutschland auf, den „Vogel des Jahres 2021“ selbst zu wählen.

Durch die Aktion soll das Bewusstsein für die Probleme und Herausforderungen der einheimischen Fauna in unserer heutigen Zeit gefördert werden.

In diesem Zusammenhang macht die NABU Regionalstelle Süd besonders auf das Schwarzkehlchen aufmerksam.
Vor etwa 10 Jahren stand das Schwarzkehlchen noch auf der Vorwarnliste der vom Aussterben bedrohten Vögel in Deutschland. Mittlerweile haben sich die Bestände wieder erholt.

Ein Grund zum Aufatmen ist das allerdings nicht. Die Nahrungsgrundlage der Schwarzkehlchen bilden Insekten, deren Bestände weiterhin stark abnehmen. Zudem braucht der hübsche kleine Singvogel eine vielfältige naturnahe Landschaft mit Blumenwiesen, wilden Hecken und Brachflächen.

Dieser Lebensraum wird durch den zunehmenden Flächenverbrauch bedroht. Auch eine zu frühe Mahd von Wiesen und Wegrändern und die Rodung von Brachen führen immer wieder zum Verlust der typischen Bodenbrüter.

Am Haardtrand, aber auch in feuchten Wiesentälern im Pfälzerwald sowie auf extensiv genutzten Grünlandflächen und Ackerbrachen in der Vorderpfalz sind Schwarzkehlchen noch regelmäßig anzutreffen.

Häufig sind sie jedoch nirgends. Wer den kleinen Vogel beobachten möchte, achtet am besten auf seinen charakteristischen Ruf. Typisch für das Schwarzkehlchen ist das harte und kurze Schnalzen, oft kombiniert mit einem schrillen Pfeifton am Anfang: „vist-träck-träck“. Im Gegensatz zum nah verwandten Braunkelchen bevorzugt das Schwarzkehlchen eher trockene und buschige Bereiche im Offenland.

Von exponierten Stellen erspäht der kleine Singvogel Insekten. Wer mit dem Fernglas die Spitze von Sträuchern, Stauden und Zäunen absucht, kann ihn so mit etwas Glück zu Gesicht bekommen.

Die NABU-Gruppen in der Pfalz engagieren sich durch die Anlage und extensive Pflege von Wiesenflächen für den Erhalt der Art. „Mit dem Schwarzkehlchen als Kandidat für den Vogel des Jahres 2021 wollen wir auf die Bedeutung von Wiesen und Brachflächen als wertvolle Biotope aufmerksam machen.

Das Schwarzkehlchen steht stellvertretend für zahlreiche andere Arten, die ebenfalls von diesem Lebensraum profitieren“, erklärt Carmen Schauroth, Leiterin der NABU Regionalstelle Süd in Landau.

Wer für das Schwarzkehlchen abstimmen möchte, kann dies noch bis zum 15. Dezember unter folgendem Link tun:
www.vogeldesjahres.de/vorwahl/Schwarzkehlchen

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin