Sonntag, 12. Juli 2020

Musik- und Blasorchester dürfen ab sofort Freiluft-Proben abhalten

4. Juni 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Beispielbild (Archiv): Hatzenbühler Dorfmusikanten in Aktion.

Kreis Germersheim – Nachdem sich die Kreisverwaltung in Germersheim mit einem schriftlichen Appell an die Landesregierung für die Erlaubnis von Freilicht-Proben für Blaskapellen eingesetzt hatte, kam jetzt die Antwort aus Mainz.

„Wir folgen Ihrer Einschätzung, dass Musikproben von Blasmusikvereinen im Freien unter Einhaltung eines Mindestabstands von drei Metern zulässig sind“, heißt es von Seiten der Landesregierung. Landrat Dr. Fritz Brechtel sagte dazu, er freue sich, dass das Land so für Klarheit gesorgt habe. In Mainz sei man damit der Einschätzung und Empfehlung der Kreisverwaltung „uneingeschränkt gefolgt.“

Brechtel geht nach einem weiteren Gespräch mit der Landesregierung davon aus, dass ab 10. Juni auch Chorproben erlaubt sind, zudem Konzepte für die Wiederaufnahme von Proben in Innenräumen vorliegen und damit weitere Lockerungen möglich sein werden. „Das alles geschieht vor dem Hintergrund, dass die Zahl der Neuinfektionen nicht plötzlich ansteigt. Noch immer bewegen wir uns bei allen Lockerungsmaßnahmen auf dünnem Eis“, warnt Brechtel.

Sollten Unterstände vorhanden sein, die nach allen Seiten offen sind, so ist laut Landesregierung auch hier das Proben unter Einhaltung der Mindestabstände gestattet. Für die unzähligen Menschen, die sich landesweit in Orchestern als Musiker engagieren und seit Wochen nicht mehr zur Probe gehen konnten, eine durchaus erfreuliche Entwicklung.

Auf Facebook hatte Brechtel in seinem Profil die Menschen dazu aufgerufen seinen Appell zu unterstützen. Nahezu 200 Personen haben sich daraufhin gemeldet und ihr Bedauern zum Ausdruck gebracht, dass sie in der Vergangenheit keine Möglichkeit hatten, ihr Instrument innerhalb eines Ensembles zu spielen. „Wir dürfen bei allen Maßnahmen, die das soziale und wirtschaftliche Zusammenleben regeln, die Kultur nicht vergessen“, so der Kreischef.

Da die Regelung für ganz Rheinland-Pfalz gilt, dürften auch die anderen Landkreise ihren Ensembles wieder Proben erlauben.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin