Mittwoch, 18. September 2019

Macron zu Antrittsbesuch in Berlin empfangen

15. Mai 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Emmanuel Macron und Angela Merkel am 15. Mai in Berlin. Foto: dts Nachrichtenagentur

Emmanuel Macron und Angela Merkel am 15. Mai in Berlin.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Der neue französische Staatspräsident Emmanuel Macron ist am Montag zu seinem Antrittsbesuch in Deutschland von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin empfangen worden.

Es ist Macrons erste Auslandsreise, seit er am Vortag offiziell ins Amt eingeführt worden war. Seit Jahrzehnten ist es üblich, dass sich die Regierungschefs Deutschlands und Frankreichs nach ihren Amtsantritten gegenseitig als erstes besuchen, um die enge Verbundenheit der beiden Länder zu demonstrieren.

Nach dem Empfang mit militärischen Ehren im Kanzleramt stand am Montagabend ein Gespräch mit der Kanzlerin auf dem Programm. Macron hatte in seiner Antrittsrede am Vortrag die Bedeutung der europäischen Einheit betont.

Marcon und Merkel wollen die deutsch-französische Kooperation „neu entwickeln“. Dabei können man an vieles anknüpfen, einiges müsse aber neu aufgestellt werden, sagte Merkel. Im Rahmen eines deutsch-französischen Ministerrats im Juli sollen dazu Projekte entwickelt werden, kündigte die Bundeskanzlerin an.

Zudem wolle man einen gemeinsamen Fahrplan für die Europäische Union erstellen. Eine Änderung der europäischen Verträge sei nicht ausgeschlossen, so Merkel: „Die ganze Welt ändert sich.“ Deswegen könne auch eine Vertragsänderung sinnvoll sein – zunächst müsse allerdings geklärt werden, was geändert werden solle.

Macron erklärte, die Änderung der Verträge sei lange ein französisches Tabu gewesen. Dies sei jedoch vorbei. In der deutsch-französischen Zusammenarbeit mahnte er Pragmatismus an. Das Verhältnis zwischen den beiden Ländern brauche „noch mehr Vertrauen und konkrete Ergebnisse“. Er wolle ein „offener, direkter und konstruktiver Partner“ sein, so der französische Präsident.

Von der deutsch-französischen Zusammenarbeit hänge auch die Zukunft der EU ab, betonte er. Macron war am Sonntag offiziell ins Amt eingeführt worden, der Besuch in Berlin war seine erste Auslandsreise.

(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin