Freitag, 19. Juli 2024

Legendärer Mafia-Boss Provenzano ins Krankenhaus eingeliefert

4. Dezember 2012 | Kategorie: Weltgeschehen

Rom – Der ehemalige Mafia-Boss Bernando Provenzano ist in Parma in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie seine Anwälte mitteilten, sei der 79-Jährige vom Gefängnis in eine Klinik verlegt worden. Dort soll er zunächst zwei Wochen ärztlich beobachtet werden. Der Verbrecher leidet unter anderem Prostata-Krebs. Provenzano war lange Zeit der Kopf der sizilianischen Cosa Nostra. Nach 43 Jahren auf der „Flucht“ wurde Provenzano im April 2006 festgenommen. Der Mafia-Boss wurde zu mehreren lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt.

Ihm werden mindestens 50 Morde zur Last gelegt, Mafia-Jäger Falcone nannte ihn den blutrünstigsten Killer der Mafia. Der Gemeinderat seiner Heimatstadt Corleone hat inzwischen den Tag seiner Festnahme (11. April 2006) zum Gemeindefeiertag erklärt und gab einer Straße den Namen „Via 11 Aprile“, um die Festnahme zu würdigen.  (dts Nachrichtenagentur)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen