Donnerstag, 29. Oktober 2020

Laschet: „Wir dürfen die Grünen nicht grün überholen“

13. Juni 2019 | 1 Kommentare | Kategorie: Politik

Armin Laschet.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat seine Partei vor falschen Weichenstellungen in der Klimapolitik gewarnt. Die Union dürfe „die Grünen nicht grün überholen“, sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

„Wir wollen Industrieland bleiben. Wir wollen auch die soziale Frage berücksichtigt wissen.“ Laschet warb für ein „marktwirtschaftliches Instrument zur CO2-Bepreisung“, das eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel spielen könne. CDU und CSU würden dazu „bis spätestens zum Herbst“ ein Modell entwickeln.

Deutschland könne Vorreiter sein bei der CO2-Bepreisung, so Laschet. In einem solchen System müsse es „gleichzeitig substanzielle Entlastungen bei der Stromsteuer und EEG-Umlage“ geben. Der Staat solle durch die CO2-Bepreisung nicht Geld verdienen. „Es geht um ein Anreizsystem, weniger CO2 zu verbrauchen.“

Zugleich erneuerte Laschet seine Warnung vor einem Linksbündnis in Deutschland. Viele bürgerliche Wähler habe irritiert, dass sich die Grünen in Bremen für eine Koalition mit der Linkspartei entschieden hätten. Auf Bundesebene, so Laschet, „wird das Gleiche passieren, wenn es rechnerisch reicht“. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Laschet: „Wir dürfen die Grünen nicht grün überholen“"

  1. Familienvater sagt:

    Herr Laschet, sie haben doch als Prätorianer mit ihrer alternativlosen Kanzlerin AM die Grünen schon links überholt und alle Werte der CDU in den Orkus gekippt.
    Der Vizekanzlerposten unter grüner Führung ist ihnen in der zukünftigen SED 2.0 – Blockpartei CDU/CSU
    schon sicher. Mehr geht als CDU-ler nicht, da müssen sie schon zu den Grünen wechseln.
    Aber das dürfte für einen Laschet, wie sie, kein Problem sein.
    Die CDU/CSU wird der SPD in die Bedeutungslosigkeit folgen. Passt auf JU-ler und CDU-Mandatsträger in Bund und Ländern eure Pfosten und Pfründe werden, wenn die alternativlose AM mit euch fertig ist, rasant
    abnehmen.
    Und das ist gut so!

Directory powered by Business Directory Plugin