Mittwoch, 24. April 2024

Landau: Arbeiten in nördlicher Waffenstraße beginnen in zweiter Aprilhälfte

1. April 2024 | Kategorie: Landau, Regional

Die Waffenstraße in Landau wird zurzeit von Grund auf erneuert. Nun ist auch der nördliche Teil an der Reihe.
Quelle: Stadt Landau

Landau – Der Ausbau der Waffenstraße in Landau geht weiter. Nach Ostern finden Abstimmungsgespräche zwischen der städtischen Mobilitätsabteilung und der Landesdenkmalpflege der Generaldirektion Kulturelles Erbe statt, wie die Stadt mitteilte.

Danach soll voraussichtlich in der zweiten Aprilhälfte mit Grabungsarbeiten im nördlichen Teil der Waffenstraße zwischen Pestalozzistraße und Hirschgasse begonnen werden. Hier vermuten Fachleute Reste der Außenwände des früheren Pulvermagazins der Vaubanschen Festung im Boden.

Zeitgleich zur archäologischen Grabung werden direkt die neuen Hausanschlüsse in diesem Bereich verlegt. Für beides trägt die von der Stadt beauftragte Fachfirma die Asphaltschicht der Straße und der Gehwege ab. Anwohner der Waffenstraße und der angrenzenden Seitengassen müssen deswegen mit Beeinträchtigungen rechnen. Sie werden rechtzeitig mit einem Wurfzettel im Briefkasten über Details informiert.

Die Arbeiten im südlichen Bereich der Waffenstraße zwischen Queich und Reiterstraße dauern derweil an. Der Bereich bleibt für den Auto- und Radverkehr voll gesperrt; Fußgänger können Furten nutzen.

Beim Ausbau der Waffenstraße wird der gesamte Verkehrsraum neu gestaltet und die marode Straße von Grund auf erneuert. Die innerstädtische Straße gehört im Integrierten Mobilitätskonzept der Stadt Landau zu den Vorrangrouten für den Radverkehr und wird daher künftig als Fahrradstraße mit Freigabe für den Autoverkehr ausgewiesen.

Ziele des Ausbaus seien eine höhere Aufenthaltsqualität, mehr Verkehrssicherheit, die Förderung des Fuß- und Radverkehrs sowie eine geringere Verkehrs- und Umweltbelastung, so die Stadt. Der Ausbau wird durch das Förderprogramm „Klimaschutz durch Radverkehr“ des Bundes gefördert.

Im Zuge der Bauarbeiten wird die Waffenstraße mit Asphalt befestigt; die Kreuzungsbereiche Westbahnstraße, Wallstraße und Pestalozzistraße, der Abschnitt zwischen Lang- und Badstraße und der Übergang zum Eingang der Pestalozzischule werden jedoch gepflastert. Mit dem Ausbau werden auch alle Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert bzw. saniert. Zusätzlich erhält die gesamte Straße Fernwärmeleitungen und Glasfaser.

Die Arbeiten sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen