Sonntag, 16. Juni 2019

Kreis Germersheim: Zuschuss für Jugendscout – Hilfe bei der Jobsuche

26. Juni 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Symbolbild: dts nachrichtenagentur

Symbolbild: dts nachrichtenagentur

Kreis Germersheim – „Für das Projekt `Jugendscout´ hat das Land Rheinland-Pfalz dem Landkreis Germersheim eine Förderung in Höhe von rund 32.500 Euro bewilligt“, teilt Landrat Dr. Fritz Brechtel mit.

Der Jugendscout sucht Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15 bis 25 Jahren auf, die vorhandene Angebote zur beruflichen Eingliederung nicht mehr in Anspruch nehmen oder mit diesen noch nicht eingegliedert werden konnten.

Der Jugendscout unterstützt diese jungen Menschen beim Zugang zu Aktivierungs-, Beschäftigungs- und Qualifizierungsangeboten, um ihre Chancen für den ersten Arbeitsmarkt zu verbessern.

„Ziel ist es, diese Jugendlichen in ein stabiles, eigenverantwortliches Leben zu bringen. Daher unterstützt der Jugendscout beispielsweise nicht nur beim Weg ins Berufsleben durch Hilfen beim Bewerbungsverfahren oder bei der Eingliederung in Qualifizierungsmaßnahmen, sondern bietet auch Konfliktberatung an“, so der Jugend- und Sozialdezernent Dietmar Seefeldt.

Jugendliche, die auf der Suche nach Arbeit, Ausbildung, Beruf und Perspektiven sind, können Kontakt aufnehmen mit dem Jugendscout Joachim Krautwurst, 17er Straße 1, Zimmer 7.02 (7. Etage), 76726 Germersheim, Telefon 07274/53-455, E-Mail: j.krautwurst@kreis-germersheim.de.

Information:

Rund 23.200 Euro der Förderung stammen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, etwa 9.300 Euro kommen aus Haushaltsmitteln des Landes. Die Förderung gilt für die Zeit vom 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2017.

Mit dem Förderansatz werden 70% der Personal- und Sachausgaben für den kommunalen Jugendscout gefördert.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin