Dienstag, 03. August 2021

Kreis Germersheim: Sperrmüll auf Abruf zweimal im Jahr kostenlos

Abfall erst am Vorabend getrennt bereitstellen

30. Juli 2019 | Kategorie: Kreis Germersheim

Symbolbild Pfalz-Express

Kreis Germersheim – Seit Januar 2018 bietet der Landkreis Germersheim seinen Bürgern zweimal im Jahr den kostenlosen Service „Sperrmüll auf Abruf“.

Die Abfallwirtschaft des Landkreises weist darauf hin, dass der Wunsch nach einem Sperrmülltermin bei Firma SUEZ angemeldet werden muss; am besten telefonisch. Wichtig ist, dass der Sperrmüll frühestens am Vorabend des Abholtermins bereitgestellt wird und nicht später als sechs Uhr am Morgen des Abholtags.

Diese in der Satzung verankerte Regelung ist erforderlich, da der Sperrmüll aufgrund seines Umfangs teils erheblich Fahrzeuge und Fußgänger behindert und man diese Beeinträchtigung auf ein Minimum reduzieren muss. Außerdem: je länger die Abfälle liegen, desto höher ist die Gefahr, dass die Sachen durchwühlt und auf der Straße zerstreut werden.

Die vier Sperrmüll-Fraktionen Möbelholz, Elektrogeräte, Metall und Rest-Sperrmüll werden von verschiedenen Fahrzeugen abgeholt. Deshalb müssen sie auch getrennt bereitgestellt werden, um eine reibungslose Abfuhr zu gewährleisten. Auch darauf sollte man achten: Nur vor dem Grundstück bereitgestellter Sperrmüll kann mitgenommen werden. Abfälle in Einfahrten oder Eingangsbereichen müssen stehen bleiben um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen.

Grundsätzlich stehen jedem Haushalt zwei Sperrmülltermine pro Jahr zu. Da die Termine nicht mehr an festen Tagen im Abfallkalender vermerkt sind, können sie nun flexibler dem individuellen Bedarf angepasst werden.

Ein Abfuhrtermin wird am besten mit der der Entsorgerfirma SUEZ (Tel. 07272/7005-46) telefonisch vereinbart. In der Regel erhält man einen Termin innerhalb von vier Wochen nach der telefonischen Anmeldung. Bei der Anmeldung bei der Firma SUEZ sollte man bereits wissen, was man zum Sperrmüll bereitstellen möchte, denn das wird dort vermerkt und nur angemeldeter Abfall wird abgeholt.

Einfach Sperrmüll beim Nachbarn dazu stellen funktioniert deshalb nicht, so die Kreisverwaltung. Dieser Abfall bleibt stehen und muss wieder reingeholt werden.

Informationen zu kostenpflichtigen Zusatzleistungen wie Expressabfuhr oder Hilfe beim Heraustragen können auf der Homepage der Abfallwirtschaft nachgelesen werden auf www.kreis-germersheim.de/abfallwirtschaft. (kv ger)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin