Donnerstag, 18. Oktober 2018

Kandel: Immer mehr Menschen kaufen im Internet – Online-Shopping-Plattform für Verbandsgemeinde soll entstehen

15. November 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Wirtschaft in der Region
Die Hauptstraße in Kandel ist von vielen Geschäften gesäumt. Foto: pfalz-express.de

Die Hauptstraße in Kandel ist von vielen Geschäften gesäumt.
Foto: pfalz-express.de

Kandel – Mode, Schuhe, Elektonik: 47 Millionen Menschen haben im Jahr 2015 laut Statistischem Bundesamt in Deutschland Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke über das Internet gekauft oder bestellt – mehr als die Hälfte der Bevölkerung. 

Mit Blick auf diese Entwicklung will man in der Verbandsgemeinde Kandel nicht untätig bleiben.

Im Juli hatte die Verbandsgemeindeverwaltung  gemeinsam mit dem Verein für Handel und Gewerbe (VHG) und der Bulitta-Unternehmensberatung eine Umfrageaktion zu den Einkaufsgewohnheiten und Einkaufsaktivitäten gestartet und alle Bürger darum gebeten, einen Fragebogen auszufüllen.

Hintergrund ist die Idee, ein gemeinsames Internet-Portal zur Präsentation des Einkaufs- und Dienstleistungsstandorts Kandel aufzubauen. So sollen auf einer gemeinsamen Online-Plattform Informationen über die örtlichen Anbieter, ihre Produkte und Leistungen und auch aktuelle Angebote und Veranstaltungen für die Bürger bereitgestellt werden.

Übe 700 Haushalte haben sich an der Fragebogenaktion beteiligt.

Die wesentlichen Ergebnisse der Auswertung zeigen folgendes Bild:

  • Bürger schätzen die Kandeler Innenstadt und möchten gerne ihren Beitrag dazu leisten, dass dies auch in Zukunft so bleibt.
  • Die traditionellen Medien, wie beispielsweise die wöchentlichen Werbeprospekte, werden zwar genutzt, dennoch verlagert sich die gezielte Suche nach benötigten Produkten und Dienstleistungen auch bei den Bürgern der Verbandsgemeinde Kandel immer mehr ins Internet.
  • Über die Hälfte der Käufe im Non-Food-Bereich werden im Internet oder in anderen Städten getätigt.
  • Die bisherigen Online-Aktivitäten der Ladengeschäfte und Gewerbetreibenden in der Verbandsgemeinde Kandel werden kaum wahrgenommen. Die vereinzelten Online-Aktivitäten der einzelnen Anbieter gehen im „großen Meer“ des Internets schnell unter.
  • Vielen Haushalten fehlt das Wissen darüber, was die Anbieter in der Kandeler Innenstadt und an den übrigen Gewerbestandorten konkret zu bieten haben. Eine gemeinsame Online-Plattform könnte dem entgegen wirken und auch für eine Belebung der Ladengschäfte sorgen.
  • Viele Kandeler Online-Shopper würden den Gang in die örtlichen Geschäfte bevorzugen, wenn sie über die die dortigen Angebote besser informiert wären.

Die Verwaltung, aber auch der Verein für Handel und Gewerbe e.V. seien fest dazu entschlossen, die Wünsche und Anregungen der Bürger aufzugreifen und ein entsprechendes Online-Portal ins Leben zu rufen, heißt es aus der Verwaltung.  Die will nun so viele Gewerbetreibende wie möglich für das Projekt begeistern, damit eine informative und „lebendige“ Internetseite entsteht – möglichst bis Sommer 2017 .

Gleichzeitig sollen auch infrastrukturelle Maßnahmen in Angriff genommen werden, die das Einkaufen in Kandel abseits der digitalen Welt verschönern. Auch diesbezüglich habe die Fragebogenaktion wertvolle Hinweise gebracht. (red)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin