Sonntag, 31. Mai 2020

Kandel: Bürgermeister Tielebörger zu Firma X2E: „Haben schon viele Gespräche geführt“ – Ansiedlung in neuem Gewerbegebiet möglich

9. Mai 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Wirtschaft in der Region

Bürgermeister Günther Tielebörger

Kandel – Dass die Firma X2E den Standort Kandel aufgeben will, „überrascht und wird bedauert“. Das teilte die Verwaltung mit.

Die Verbandsgemeinde und die Stadt Kandel hätten sich in den vergangenen Jahren mehrfach intensiv um das Produktionszentrum bemüht. Noch vor Jahren habe man mit dem Geschäftsführer Dr. Karl-Heinz Weiss an einem Tisch gesessen und die Möglichkeiten einer Neuansiedlung im Gewerbegebiet „Östlich Lauterburger Straße“ besprochen. „Konkrete Abstimmungsgespräche auch mit weiteren Ansiedlern sowie gemeinsame Energieversorgung wurden bis in die Details besprochen“, so Stadtbürgermeister Günther Tielebörger (SPD). Darüber seien auch die entsprechenden Ausschüsse der Stadt informiert worden.

„Die Bereitschaft der Stadt, die notwendigen Flächen maßgeschneidert zur Verfügung zu stellen, waren also vorhanden“, stellte Tielebörger klar. „Jedoch gab es keinen Termin beim Notar.“

Ähnlich sei die Situation auch bei dem Angebot, einen Standort im Gewerbegebiet in Steinweiler zu finden, gewesen. „Auch hier hatten Gemeinde und Verbandsgemeinde nach den Wünschen des Geschäftsführers Grundstücke zusammengelegt. Ergebnis: Es gab auch hier nicht den gemeinsamen Gang zum Notar.“

Wie Stadtbürgermeister Tielebörger weiter ausführte, gab es vor Jahren schon mit Weiss Gespräche, auch zusammen mit dem Wirtschaftsministerium – über Weiss´ Vorstellungen, den Bahnhof in Winden zu erwerben und diesen für seine Firma und für ein Schulungszentrum auszubauen. Nach langen Verhandlungen, bei denen die Bereitschaft des Landes, finanziell zu helfen, sehr weit gediehen war, habe dann der Geschäftsführer Weiss überraschend mitgeteilt, dass er doch lieber im „Eichenauer“-Gebäude bleiben wolle.

„Die Beweggründe von Dr. Karl-Heinz Weiss, jetzt Kandel zu verlassen, sind mir nicht bekannt“, so Stadtbürgermeister Tielebörger. „Ich habe ihn deshalb angeschrieben und ihn auf die Möglichkeit, ein Grundstück im Gebiet „Östlich Lauterburger Straße“ zu erwerben, erneut hingewiesen sowie ihn zu einem Abstimmungstermin eingeladen.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin