Freitag, 28. Januar 2022

Jugendverkehrsschule Südliche Weinstraße: Grundschule Wernersberg siegt erneut

29. Januar 2014 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Die Kombi-Klasse 3/4a der Grundschule Annweiler/Wernersberg ist Sieger der Jugendverkehrsschule. Mit ihr freuen sich: Landrätin Theresia Riedmaier, Klassenlehrerin Nina Sthamer, sowie Ulrich Schied und Mario Roth von der Jugendverkehrsschule SÜW.
Foto: kv-süw

Wernersberg. Zum dritten Mal innerhalb der letzten vier Jahre haben sich die Schüler der Außenstelle der Grundschule Annweiler in Wernersberg den Sieg bei der Fahrradausbildung der Jugendverkehrsschule SÜW geholt. Landrätin Theresia Riedmaier überreichte den strahlenden Siegern den Wanderpokal, die persönlichen Urkunden und den Geldpreis für die Klassenkasse.

Die sechzehn Kinder (8 Mädchen und 8 Jungs) der Kombi-Klassen 3/4a legten bei den praktischen Prüfungen und bei den Prüfbogen das beste Ergebnis ab. Zu dem Erfolg der Wernersberger dürfte das Ehepaar Bettina und Alexander Rillmann aus Annweiler erheblich beigetragen haben.

„Sie bereiten ehrenamtlich für den Bereich Annweiler die Kinder auf die Fahrradturniere des ADAC vor und fördern vornehmlich auch die motorischen Fähigkeiten der Kinder beim Fahrradfahren, die nicht nur für das Turnier, sondern auch für das sichere Fahren im öffentlichen Verkehrsraum unerlässlich sind. Dafür danke ich Ihnen sehr“, sagte Landrätin Theresia Riedmaier und überreichte dem Ehepaar ein kleines Geschenk.

Insgesamt nahmen fast 950 Kinder im Landkreis Südliche Weinstraße an der Radfahrausbildung teil. Sie wurden von den Polizeibeamten Ulrich Schied (Polizeiinspektion Edenkoben) und Mario Roth (Polizeiinspektion Bad Bergzabern) und für die Verbandsgemeinde Herxheim von Werner Mandery und Steffen Neu (Polizeiinspektion Landau) betreut und bekamen die Grundregeln für das sichere Fahren im Straßenverkehr vermittelt.

Ziel des Wettbewerbes ist es, für die Kinder einen Anreiz zu schaffen, die Fahrradausbildung ernsthafter zu sehen und das Bewusstsein auf ihre eigene Sicherheit zu richten und zu fördern.
Seit 1998 werden von der Kreisverwaltung und der Sparkasse Südliche Weinstraße ein Wanderpokal und ein Geldpreis gestiftet.

Nun müssen die Eltern das erworbene Grundwissen der Kinder vertiefen und mit ihnen das richtige Verhalten zu üben. Dazu gehören eine regelmäßige Überprüfung des Kenntnisstandes und die Beobachtung des Fahrverhaltens der Kinder im Straßenverkehr.

Derzeit beginnt im Landkreis Südliche Weinstraße schon wieder die theoretische Ausbildung der angehenden „Fahrschüler“, womit es auch gelingt, alle anderen Verkehrssicherheitsthemen altersbezogen anzusprechen und auch visuell aufzuzeigen. Die praktische Ausbildung im Freien geht dann wieder Ende Februar los.

Für die Mehrzahl der Kinder bedeutet dies ein Wiedersehen mit „ihrem“ Polizeibeamten, denn die Verkehrserziehung beginnt bereits bei den Vorschulkindern im Kindergarten unter anderem mit dem erfolgreichen Programm „Geprüfter Fußgänger“. (kv-süw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin