Samstag, 30. Mai 2020

Indonesien: Mindestens 17 Tote bei Massenpanik nach Boxkampf

15. Juli 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Foto: Rike/pixelio.de

Jakarta – In Indonesien sind am gestrigen Sonntag bei einer Massenpanik nach einem Boxkampf mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.

Die Polizei der Stadt Nabire in der östlichen Provinz Papua teilte mit, dass weitere 32 Personen mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurden. Die Situation eskalierte, als die Kampfrichter dem Gegner des Lokalmatadors den Sieg zusprachen und die Zuschauer daraufhin heftig protestierten. Kurz vor Mitternacht (Ortszeit) flogen Stühle und Flaschen auf die Kampfrichter und auf die Fans des Gegners des Lokalmatadors.

Die 1.500 Zuschauer versuchten im weiteren Verlauf, aus der völlig überfüllten Halle, die eigentlich nur für maximal 600 Zuschauer ausgelegt ist, zu flüchten, woraufhin Panik ausbrach. Die Veranstalter hatten nach Angaben von Besuchern keinen Eintritt für den Boxkampf verlangt. „Sie hatten nicht mit einer solchen Menschenmenge gerechnet. Es war ein Schieben und Stoßen, als die Leute versuchten, aus dem Gebäude zu kommen“, berichtete ein Augenzeuge dem Sender „Metro TV“. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin