Dienstag, 06. Dezember 2022

IGS Wörth – Erster Schnuppernachmittag für Viertklässler

13. November 2013 | Kategorie: Kreis Germersheim

Die zukünftigen Schüler waren sichtlich angetan vom „Schnupper-Essen“: Es gab Hähnchenbrust und Rigatoni.
Fotos: v. privat

Wörth – Einen Schnuppernachmittag für die Viertklässler der Grundschulen aus der Stadt und dem Umland bot die IGS in Wörth erstmalig an. So wollte sie den Schülern die Möglichkeit bieten Ganztagsschule live und vor Ort zu erleben.

Dabei hatten die Organisatoren – allen voran die Leiterin der Orientierungsstufe Daniela Micek, deren Idee diese Veranstaltung war – nicht mit so einer großen Resonanz gerechnet. Deshalb mussten sie die 54 erschienenen Schüler in zwei Gruppen einteilen.

Empfangen und begrüßt von Schülern der 6c stürmten diese Viertkläassler aus Wörth, Maximiliansau, Schaidt, Büchelberg, Hagenbach, Neuburg, Berg und Knielingen nach dem Empfang ihrer Namensschilder zuerst um 13.30 Uhr in die Schulmensa um eines der beiden angebotenen Essen – Hähnchenbrust oder Rigatoni mit Pilz-Rahm-Soße – auszuprobieren. Manchen schmeckten auch beide Essen, viele holten sich einen „Nachschlag“. Von „vorzüglich“ bis „gut“ schrieben sie später eine Essensbeurteilung auf einen Fragebogen.

 Mit einer schülergemäßen Power-Point-Präsentation erklärte Micek nach dem Essen das Konzept und den Ablauf einer Ganztagsschule (GTS). Die jungen Besucher hörten sehr interessiert zu, stellten aber auch viele Fragen. „Was muss man machen, damit man in die gewünschte AG auch wirklich kommt?“ „Wie lange besucht man eine AG?“ „Was passiert, wenn diese einem keinen Spaß mehr macht?“ Besonders gut kam bei den Schülern natürlich an, dass die so genannten „Hausaufgaben“ – diesen Begriff gibt es so nicht in der GTS – zum größten Teil in der Schule im Beisein der Fachlehrer, die ihnen dabei Hilfe geben – erledigt werden.

Im Anschluss an den informativen Teil führten Micek und der stellvertretende Schulleiter Michael Trauthwein die Gäste in zwei Gruppen durch das Schulhaus, unterstützt von vier Helfern der Klasse 6c und zeigten ihnen neben dem für sie wichtigen Essensbestell-Automaten die Vielfalt des AG-Angebotes. Hier wurden sie mit kleinen Vorführungen und Präsentationen erfreut.

So gab es ein Ständchen vom Chor, der sogar zum Mitsingen anregte und einen peppigen musikalischen Beitrag der Gitarren-AG. Die Mädchen der AG Aerobic und Modern Dance boten eine tänzerische Darbietung. Zudem erlebten sie ein Basketball- und Fußballspiel und fast professionelles Tischtennis. Die AG`s Kunst, Werken und Töpfern zeigten schöne Kunst- und Werkstücke, im Schulgarten gab es Natur pur zu erleben.

Nach dem AG-Rundgang erhielten die Viertklässler einen IGS-Schlüsselanhänger und konnten ein Abschluss-Quiz lösen, das noch ausgewertet und mit Preisen belohnt wird. Zudem durften die Teilnehmer vermerken, warum sie am Schnuppernachmittag teilgenommen haben und was ihnen gut gefallen hat. Hier konnte man am häufigsten lesen, dass „alles so schön und gut war, Spaß gemacht hat und gut erklärt wurde.“

„Ich habe am GTS-Schnuppernachmittag teilgenommen, weil ich mehr über die Schule wissen wollte“ schrieb Kristian aus Maximiliansau. Kim aus Schaidt meinte: “Ich wollte wissen, wie es hier ist und es gefiel mir gut.“

Micek erklärte aufgrund der guten Erfahrung mit diesem ersten Schnuppernachmittag, im nächsten Jahr zwei oder drei solcher Nachmittage anzubieten. Jetzt folgen „Schnupper-Vormittage“ mit Unterricht für die interessierten Grundschulklassen und am 07.12. der Tag der Offenen Tür. (lumi)

Besuch im Schulgarten mit AG-Leiterin Lehrerin Angelika Meister.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen