Mittwoch, 02. Dezember 2020

Hurrikan „Matthew“: Notstand für Florida und South Carolina ausgerufen

7. Oktober 2016 | Kategorie: Nachrichten
Quelle: Pfalz-Express

Quelle: Pfalz-Express

Washington  – Angesichts des sich auf den Südosten der USA zu bewegenden Hurrikan „Matthew“ hat US-Präsident Barack Obama für die Bundesstaaten Florida und South Carolina den Notstand ausgerufen.

Insgesamt seien mehr als zwei Millionen Bewohner der Küstenregionen aufgefordert worden, sich ins Landesinnere zu begeben. Die Behörden erwarten unter anderem meterhohe Flutwellen. Rick Scott, Gouverneur von Florida, forderte die Menschen unter anderem per Twitter auf, sich in Sicherheit zu begeben: „Wir können Häuser wieder aufbauen. Wir können Geschäfte wieder aufbauen. Aber nicht euer Leben.“

Zuvor hat der Hurrikan der Kategorie 4 in Haiti nach Behördenangaben mehr als 300 Menschen in den Tod gerissen. Die wichtigste Brücke in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince stürzte ein. Unzählige Häuser und Landstriche wurden teils schwer beschädigt. Da viele der betroffenen Gebiete derzeit nicht mehr erreichbar sind, ist das Gesamtausmaß der Schäden noch nicht abschätzbar. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin