Mittwoch, 19. Juni 2024

„Homeland“-Schauspieler Lewis an Obama: „Von einem Muslim für den anderen“

14. November 2012 | Kategorie: Leute

Washington – Der britische Schauspieler Damian Lewis, der aktuell in der US-Serie „Homeland“ spielt, hat dem US-Präsidenten Barack Obama eine Muslim-Anspielung als persönliche Widmung auf einer DVD-Box der Serie geschickt.

„Von einem Muslim für den anderen“ lauteten die persönlichen Worte, die Lewis an den Präsidenten richtete, verriet er in der Show des britischen Talkmasters Jonathan Ross. Damit bezieht sich der Schauspieler ironisch auf die Überzeugung mancher Obama-Gegner, dass der US-Präsident Muslim und nicht Christ sei. Erst nachdem er die Widmung geschrieben habe, sei ihm die Tragweite dieser Bemerkung aufgegangen, so Lewis, weshalb er hoffe, dass der Präsident Ironie verstehe. In der Serie „Homeland“ spielt der britische Schauspieler einen US-Soldaten, der nach mehrjähriger Gefangenschaft im Irak als Muslim nach Hause zurückkehrt und von einer CIA-Agentin verdächtigt wird, ein Terrorist zu sein. Laut der First Lady Michelle Obama soll „Homeland“ eine der Lieblingsserien ihres Mannes sein. (dts Nachrichtenagentur)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen