Samstag, 04. Juli 2020

Haßloch: Neuer Kooperationspartner für die Musikschule: WwP-Theater und Musikschule erarbeiten gemeinsame Angebote

20. Dezember 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Kultur

Der Vorsitzende des WwP-Theaters Peter Ruffer, Musikschulleiterin Tatjana Geiger und der Erste Beigeordnete Tobias Meyer (v.l.n.r.) freuen sich auf die Zusammenarbeit.
Foto: gemeinde haßloch

Haßloch. Im Rahmen des Kinder- und Jugendtheaterfestivals im Juni 2019 haben das WwP-Theater und die Musikschule Haßloch erstmals kooperiert, ihre Kräfte gebündelt und ein Festival auf die Beine gestellt, das keine Eintagsfliege bleiben, sondern fortgesetzt werden soll.

Gleiches gilt für die Kooperation zwischen WwP-Theater und Musikschule. „Beide Einrichtungen haben einen Bildungsauftrag und wollen Kinder und Jugendliche an die Kultur heranführen“, so Musikschulleiterin Tatjana Geiger und der Vorsitzende des WwP-Theaters, Peter Ruffer.

Daher möchte man sich enger vernetzen und neben dem Kinder- und Jugendtheaterfestival in weiteren Bereichen kooperieren. Konkret in Planung ist beispielsweise eine so genannte „Stage Session“. Ein Gesangslehrer der Musikschule sowie ein Theaterpädagoge des WwP-Theater werden hierbei den Fokus auf die stimmliche als auch körperliche Bühnenpräsenz legen.

Auch das Thema Stress-Management bei öffentlichen Auftritten vor großem Publikum steht auf der gemeinsamen Agenda, da ein entsprechendes Coaching für Musiker und Schauspieler gleichermaßen bedeutsam ist. Das Thema Seniorenarbeit möchten beide Einrichtungen ebenfalls verstärkt in den Fokus nehmen.

Im Rahmen der gemeinsamen Kooperation wird das WwP-Theater auch die Räumlichkeiten der Musikschule nutzen können. „Die Kooperation geht allerdings nicht auf Kosten des
ohnehin beengten Raumangebots der Musikschule“, so der Erste Beigeordnete und zuständige Dezernent Tobias Meyer. „Die Unterrichtsangebote der Musikschule haben Vorrang“, ergänzt Musikschulleiterin Tatjana Geiger.

Dennoch gibt es Zeiten, in denen einzelne Räume nicht genutzt werden, die dann – je nach Bedarf – durch das WwP-Theater genutzt werden können. Durch die Arbeit Tür an Tür können weitere Synergieeffekte entstehen, von denen beide Seiten profitieren. „Nach einem Jahr wollen wir uns dann zusammensetzen und Bilanz ziehen, wie erfolgreich wir mit unseren gemeinsamen Anstrengungen waren“, so der Vorsitzende des WwP-Theaters, Peter Ruffer.

Alle Beteiligten starten nun mit vielen Ideen und großer Motivation in die neue Kooperation.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin