Samstag, 11. Juli 2020

Hans-Rosenthal-Gala am 4. April 2020: „Stars für Kinder in Not“ abgesagt – Termin auf den Herbst verschoben

28 Jahre Unterhaltung und soziales Engagement

14. März 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kultur, Landau

Impression aus der Rosenthal-Gala 2018.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Berlin/Landau. Am Samstag, 4. April 2020 sollte unter dem Motto »Stars für Kinder in Not« wieder die Hans-Rosenthal-Gala in der Jugendstil-Festhalle in Landau in der Pfalz stattfinden.

Nun muss sie auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Aufgrund einer behördlichen Verfügung wurde der Große Saal der Landauer Jugendstil-Festhalle wegen der Corona-Krise bis auf weiteres geschlossen.

Der Verein „Aktion Hilfe in Not e. V.“ und die „Hans-Rosenthal-Stiftung“ müssen daher leider die für Samstag, 4. April 2020 geplante Charity-Gala mit namhaften nationalen u. internationalen Künstlern und Interpreten kurzfristig absagen und auf einen späteren Zeitpunkt im Herbst verschieben.

Alle erworbenen Karten werden weiterhin ihre Gültigkeit behalten. Für den Verein Aktion Hilfe in Not e. V., der mit seinen erwirtschafteten Geldern und Spenden Menschen hilft, die unverschuldet in Not geraten sind, ist es sehr wichtig, in der derzeitigen Situation umsichtig und verantwortungsvoll zu handeln und die Gesundheit seiner Besucher zu schützen.

Infos zur Gala:

Die Hans Rosenthal-Gala ist die größte Charity-Gala in der Region. Es gibt sie seit nunmehr 28 Jahren. Die knapp 1.000 Gäste erwartet wieder ein festlicher Abend mit bekannten Stars und hochklassigen Artisten aus der Welt des Zirkus und des Varietés.

Erwartet werden unter anderem Die Amigos, Michael Holm, Julia Lindholm, Ute Freudenberg, Laura Wilde und die Geschwister 3 mal 1 sowie der neunjährige Geiger Leander Hennes Resch. Zudem werden hochklassige Artisten – wie in den Vorjahren – das Programm wieder komplettieren. Der Erlös der Veranstaltung zu Ehren von Hans-Rosenthal wird wieder zu gleichen Teilen der Hans-Rosenthal-Stiftung und dem südpfälzischen Verein „Aktion Hilfe in Not“ zufließen.

In Würdigung der Persönlichkeit von Hans Rosenthal und zur Erinnerung an sein Werk hat die Hans-Rosenthal-Stiftung es sich seit 1987 zur Aufgabe gesetzt, Menschen zu
unterstützen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder bei denen eine wirtschaftliche Notlage besteht. Sie
setzt somit die Aktion „Dalli-Dalli-hilft“ fort, die Hans Rosenthal seinerzeit in der ZDF-Sendung „Dalli-Dalli“ ins Leben gerufen hat.

Der südpfälzische Verein „Aktion Hilfe in Not e.V.“ hat ähnliche Zielsetzungen. Nahezu 50 Sponsoren werden die Hans-Rosenthal-Gala wieder unterstützen und damit überhaupt erst möglich machen. Viele von ihnen engagieren sich schon von Anfang an für die gute Sache.

Durch das Programm führen als Gastgeberinnen die bekannte ZDF-Moderatorin Andrea Ballschuh („Volle Kanne“ Morningshow, „Sonntags“ das Wertemagazin), Claudia Bechstein, Moderatorin und Model aus Berlin sowie Elena Bruhn, Journalistin und Moderatorin (Pro7-Wissenssendung „Galileo“, RTL-Sendung „Explosiv“).

Hans Rosenthal hat sich neben seinem Anspruch, als Showtalent ein breites Publikum gut zu unterhalten, in seinen Sendungen und in seinem Leben immer auch für soziale Anliegen
eingesetzt. Es war ihm schon aufgrund seiner eigenen Geschichte wichtig, dass selbstlose und mutige Personen Anerkennung finden.

Denn er selbst verdankte sein Überleben während der NS-Zeit zwei fremden Frauen, die mit ihm ihre Lebensmittel teilten und ihn so am Leben erhielten. Dies taten sie, obwohl sie sich damit selbst in Lebensgefahr brachten. Deshalb wird im Rahmen der Charity-Gala der Hans-Rosenthal-Ehrenpreis 2020 wieder an eine Persönlichkeit oder an eine Institution verliehen, die sich in herausragender Weise und uneigennützig für andere einsetzt.

Der Hans-Rosenthal-Ehrenpreis wird seit dem Jahr 2003 verliehen. Die Preisträger werden durch eine Jury, deren Mitglieder Ministerpräsident a. D. Kurt Beck, die ehemalige TV-Journalistin Sabine Christiansen, RHEINPFALZ- Chefredakteur Michael Garthe, SWR-Landessenderdirektorin Dr. Simone Schelberg, Schauspielerin Ann-Katrin Kramer, Schauspielerin und Moderatorin Désirée Nosbusch, Olympiasiegerin Katarina Witt, der ehemalige BILD-Chefredakteur Kai Diekmann, der ehemalige FOCUS-Chefredakteur Helmut Markwort, EUROPA-Park-Chef Roland Mack, die ehemalige BUNTE-Chefredakteurin Patricia Riekel, Vorsitzender der Hans-Rosenthal-Stiftung Gert Rosenthal und dem Vorsitzenden des Vereins „Aktion Hilfe in Not e.V.“ Udo Vogel sind, gewählt.

Die bisherigen Preisträger:
2019: Dr. Auma Obama (Sauti Kuu Stiftung)
2018: Jan-Josef Liefers (NCL-Stiftung)
2017: Monsignore Pirmin Spiegel (Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e.V.)
2016: Daniela Schadt (Elly-Heuss-Knapp-Stiftung – Deutsches Müttergenesungswerk)
2014: Dieter Thomas Heck (Grit-Jordan-Verein e.V.)
2013: Kinderhospiz „Sterntaler“, Dudenhofen
2012: Gesine Cukrowski (Stiftung Findelbaby – Mütter in Not)
2011: alt – arm – allein
2010: Franz Beckenbauer (Franz-Beckenbauer-Stiftung)
2009: Peter Maffay (Peter-Maffay-Stiftung und Tabaluga Kinderstiftung)
2008: Schüler helfen Leben
2007: Veronica Ferres (Power-Child)
2006: Ein Herz für Kinder
2005: Christina Rau (UNICEF)
2004: Ingeborg Schäuble (Deutsche Welthungerhilfe)
2003: Karlheinz Böhm (Menschen für Menschen)

Bei der seit 1992 stattfindenden Hans-Rosenthal-Gala, die gemeinschaftlich von der RHEINPFALZ und SWR 4 präsentiert wird, wurde bisher ein Reinerlös von über 1,060 Millionen Euro für soziale Zwecke erzielt.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin