Sonntag, 20. Oktober 2019

Germersheim: Kreisverwaltung will enger mit Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine zusammenarbeiten

25. Januar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
V.li.: Monika Lambert-Debong, Geschäftsführerin des Verbandes und damit der Dachorganisation der Obst- und Gartenbauvereine in Rheinland- Pfalz und im Saarland, Karl- Heinz Werling (Vorsitzender des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine e.V.), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Eugen Niederer (Geschäftsführer), Gerhard Zapf (stellvertr. Vorsitzender) und Siegfried Leukhardt (stellvertr. Vorsitzender).

V.li.: Monika Lambert-Debong, Geschäftsführerin des Verbands und damit der Dachorganisation der Obst- und Gartenbauvereine in Rheinland- Pfalz und im Saarland, Karl- Heinz Werling (Vorsitzender des Kreisverbands der Obst- und Gartenbauvereine e.V.), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Eugen Niederer (Geschäftsführer), Gerhard Zapf (stellvertr. Vorsitzender) und Siegfried Leukhardt (stellvertr. Vorsitzender).

Germersheim – Treffen in der Kreisverwaltung: Landrat Dr. Fritz Brechtel empfing die Geschäftsführerin und Vertreter des Vorstands des Kreisverbands Germersheim der Obst- und Gartenbauvereine.

Dem Kreisverband Germersheim gehören 15 Ortsvereine mit mehr als 2.200 Mitgliedern an. Beim Treffen wurden aktuelle Themen und mögliche Projekte einer zukünftig wieder intensiveren Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung besprochen.

Interessens- und Aufgabenfeldern sollen Garten- und Landespflege, Umweltpädagogik, Gesundheit/Lebensmittel/Ernährung und Biotop- und Landschaftsgestaltung sein.

Einen Schwerpunkt soll in den nächsten Jahren die Pflege und Etablierung von Streuobstwiesen einschließlich Bildungsarbeit und Schulung zur Obstverwertung bilden.

Landrat Dr. Fritz Brechtel hat bereits seine Unterstützung signalisiert.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin