Montag, 18. November 2019

Gebhart kritisiert NPD-Demo in Kandel am Dreikönigstag

5. Januar 2018 | 21 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Dr. Thomas Gebhart. Foto: Über CDU Südpfalz

Dr. Thomas Gebhart.
Foto: Über CDU Südpfalz

Kandel – Der südpfälzische Wahlkreisabgeordnete im Bundestag, Dr. Thomas Gebhart (CDU), kritisiert die NPD-Demonstration am Samstag und die aus diesem Grund verschobene Sternsingeraktion in Kandel.

„Ich finde es unmöglich, dass die NPD ausgerechnet am Dreikönigstag demonstriert. An diesem Tag laufen seit jeher die Sternsinger von Haus zu Haus, segnen die Häuser und sammeln Spenden – die weltweit größte Solidaraktion von Kindern für Kinder“, so Gebhart in einer Mitteilung.

„Ich kann die Sorgen und die Entscheidung der Eltern gut nachvollziehen, ihre Kinder aufgrund der aktuellen Lage am Tag der NPD-Demonstration zu Hause zu lassen. Es bleibt für mich jedoch unfassbar, dass wegen einer NPD-Demo der schöne alte Brauch der Sternsinger, eine alte christliche Tradition, nicht am Dreikönigstag stattfindet. Ich bin der Auffassung, dass die Sternsingeraktion Vorrang gehabt hätte.“

Die NPD plant, ab 12 Uhr in Kandel eine Kundgebung zu veranstalten. Hintergrund ist der Tod der 15-jährigen Mia. Auch in Alzey soll nach Pfalz-Express-Informationen eine NPD-Demonstration stattfinden. Mitglieder der Antifa haben zu einer Gegenkundgebung aufgerufen.

In Kandel wurde wegen des NPD-Aufmarschs auch der Sturm auf das Rathaus des Karnevalsvereins BiKaGe verschoben. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

21 Kommentare auf "Gebhart kritisiert NPD-Demo in Kandel am Dreikönigstag"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Politiker, die dafür sorgen, dass offensichtlich längst erwachsene kulturfremde Männer, deren Vorleben keiner kennt, zusammen mit Kinder zur Schule gehen, sorgen sich um das Kinderwohl … eine etwas späte Bekehrung, Herr Gebhart, und so glaubwürdig.

  2. Aufgewachte sagt:

    Wegen der paar Demonstranten brauchen die Menschen doch keine Angst zu haben. Die terroristische Antifa ist viel bedrohlicher.

  3. Aufgewachte sagt:

    Wovor sollen die Leute denn Angst haben? Vor einer NPD-Kundgebung?

    • EinMalEins sagt:

      Angst?
      Nach vor den NPD-Wählern, die da mitlaufen!
      Die haben schließlich nicht die AfD gewählt, sind also nach den Kommentaren hier Teil der dummen 87%!
      Bei so viel Dummheit kann es schon gefährlich sein, als Mohr verkleidet unterwegs zu sein und denen zu begegnen!

  4. Klaus sagt:

    Herr Gebhart sollte bei Titanic anfangen.

    Die NPD kommt nach Kandel um dem Mord an einer 15-Jährigen zu gedenken/ihn zu instrumentalisieren und geht dann auf Jagd nach Sternsingern, meint Herr Gebhart das ernst ?

    Die NPD darf auch deshalb immer wieder Demos durchführen weil von ihren Teilnehmern bei diesen Veranstaltungen KEINE Gewalt ausgeht.

  5. Schutti sagt:

    Kandel und seine Bürger sind eine gute Gemeinschaft!
    Wir brauchen keine Extremisten, weder politische noch religiöse Heilsbringer, die uns sagen müssen was wir zu denken haben. Treffen solche extremen Gruppen aufeinander ist Krawall vorprogrammiert. Unsere Polizei hat wichtigeres zu tun als solche Gruppen zu „schützen“.
    Redner die aufwiegeln und in die Mikrofone brüllen bis die Stimme versagt hatten wir auch schon vor 80 Jahren – war nicht gut!
    Das sage ich als „Kannler“ und 60-jähriger Sohn eines ehemaligen „Flüchtlings“ – rechnet mal zurück!

  6. J. P. sagt:

    Ja, ja, da steht der Vorzeige-Politiker Gebhart gleich vorne dabei.
    Hauptsache mal wieder „seine“ Meinung gesagt und der älteren Generation die heile Welt vor Augen gehalten.

  7. Johannes Zwerrfel sagt:

    #Kandel #Darmstadt
    Erneut versucht ein afghanischer UMA ein Mädchen zu erstechen!
    Und wieder bilden die Altparteien ein Schweigekartell …

    welt.de

  8. Tatsachen sagt:

    Die Demos morgen find ich nicht gut, von allen Seiten

    allerdings darf das sein in einer Demokratie

    Demos stören immer die üblichen Abläufe

  9. Huwei sagt:

    Es ist absolut nachvollziehbar, dass die Eltern der Sternsingerkinder bedenken haben, wenn die ewig gestrigen NPD-Dumpfbacken ihre hirnlosen Parolen verbreiten wollen.
    Sehr traurig, dass deswegen die Sternsingeraktion in Kandel nicht am Dteikönigstag stattfinden wird. Hoffentlich gibt es genug Kandler, die dem braunen Pack zu verstehen geben, was von Ihnen zu halten ist.
    Wie müssen sich nur Mias Eltern fühlen, wenn ihr unermesslicher Verlust so instrumentalisiert wird?

  10. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Also ich mag die NPD nicht und wäre froh, wenn diese Veranstaltung nicht stattfinden würde. Seltsam finde ich allerdings, dass die augewiesenen Gegner der NPD überhaupt kein Problem mit einer Einwanderungspopulation hat, die zu weiten Teilen aus Antisemiten besteht, die auch heute noch Adolf Hitler bewundern.

  11. Landauermensch sagt:

    Herr Gebhart,

    Ihre Aufregung wundert mich sehr. Ich hätte gerne mal klare und harte Kritik von Ihnen gehört gegenüber dem Mörder von Mia und auch dem Versagen der staatlichen Organen; dem Versagen des Bürgermeisters.

    Ich hätte gerne Ihre Kritik gehört gegenüber dieser staatlich organisierten Kontaktbörsen zwischen minderjährigen deutschen Mädchen und bärtigen Männern aus islamischen Ländern, die hier illegal eingereist sind. Dort wurden deutsche Mädchen ausländischen Männern zugeführt… ist das normal?

    Ihre Kritik gegenüber der NPD wirkt lächerlich verlegen.

  12. Landauermensch sagt:

    Herr Gebhart,

    Sie schreiben: „Ich kann die Sorgen und die Entscheidung der Eltern gut nachvollziehen, ihre Kinder aufgrund der aktuellen Lage am Tag der NPD-Demonstration zu Hause zu lassen.“

    Aha – wie viele NPDLer haben schon deutsche Mädchen und Frauen vergewaltigt? Wie viele NPDLer haben Ex Freundinnen in Drogeriemärkten abgestochen?

    Ich bin kein NPD Fan, aber was Sie hier abliefern ist lächerlich und einfach nur schwachsinnig.

    Sorgen Sie liebe für die Sicherheit unserer Kinder und bekämpfen die illegale Einreise von afrikansichen und arabischen Männern!!!

  13. Landauermensch sagt:

    Herr Gebhart,

    zu guter Letzt: Sie sagen: „Ich finde es unmöglich, dass die NPD ausgerechnet am Dreikönigstag demonstriert“ AHA!!!

    Wissen Sie was ich unmöglich finde, dass solche Politiker wie Sie, die unkontrollierte und illegale Einwanderung, ausgelöst durch die Merkelhandlungen, weiterhin unterstützen und mittragen.
    Sie tragen diese verfassungswidrige Politik mit, Sie sind mitverantwortlich, dass solche Mörder wie Abduhl nach Deutschland reisen und Mädchen wir Mia umbringen!

    (…)So ist die Faktenlage – Herr Gebhart!

    • J. P. sagt:

      Vollkommen aus dem Herzen des kleinen Mannes gesprochen.
      Leider wird der „Merkel-Linien-Treue“ Herr Gebhart dies alles nicht lesen, das ist doch nicht sein Niveau.
      Da ist das Interesse an klickenden Kameras und an der „sich selbst feiernde“ politische Elite wesentlich wichtiger.
      Herr Gebhart, sollten Sie dies doch lesen, wäre ich gerne an einer kleinen Gesprächsrunde mit Ihnen interessiert !!!
      Landauermensch kommt bestimmt auch gerne.

  14. Johannes Zwerrfel sagt:

    Thomas Stern:

    …scheint festzustehen, dass der afghanische Mörder erstmals in Frankfurt am Main deutschen Boden betreten hat.

    Dies ist, soweit es meine Logik erschließt, nur per Flugzeug möglich. Da normale Fluggesellschaften afghanische Staatsbürger nur mit einem gültigen Visum transportieren dürften und der Afghane, da er sich illegal in Deutschland aufhält, ein solches Visum nicht gehabt haben dürfte, ja sogar gar keine Ausweispapiere hatte, ist die einzige denklogische Konsequenz, dass er mit einem von der Bundesregierunggecharterten Flugzeug nach Deutschland gekommen sein muss.

    In der Konsequenz bedeutet dies, dass die Regierung den Mörder von Mia direkt importiert hat !

Directory powered by Business Directory Plugin