Mittwoch, 23. Oktober 2019

G36-Affäre: Von der Leyen zieht personelle Konsequenzen

8. Mai 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: pfalz-express.de/Licht

Berlin  – Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zieht erste personelle Konsequenzen in der G36-Affäre.

Von der Leyen will sich nach Informationen von „Bild am Sonntag“ umgehend von Detlef Selhausen, Geschäftsführer der Bundeswehr-Fuhrpark GmbH, trennen. Das Ministerium leitete die dazu notwendigen Schritte ein.

Selhausen war bis Februar 2014 Leiter der Abteilung Ausrüstung, Informationstechnik, Nutzung im Verteidigungsministerium. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte er im Dezember 2013 in dieser Funktion an den damaligen MAD-Präsidenten Ulrich Birkenheier einen Brief geschrieben, in dem er den Militärischen Abschirmdienst aufforderte, wegen der kritischen Berichterstattung über das G36 tätig zu werden.

Selhausen ist für die Geschäftsführertätigkeit bei der Fuhrpark GmbH, an der die Bundeswehr 75,1 Prozent der Gesellschafteranteile hält, von seiner Ministerialstelle beurlaubt.

Nach Beendigung seiner Geschäftsführertätigkeit soll der 5 9-Jährige umgehend in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden. Das bestätigte das Ministerium auf Anfrage. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin