Sonntag, 25. Oktober 2020

Fusion von VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau und Volksbank Kaiserslautern geplatzt

28. September 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional, Südwestpfalz und Westpfalz, Wirtschaft in der Region

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Bad Bergzabern / Kaiserslautern – Die VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG und die Volksbank Kaiserslautern eG stehen seit dem Frühjahr in Gesprächen über eine Fusion. Die ist nun vom Tisch. 

Das Ziel beider Genossenschaftsbanken war ursprünglich, ihren Kunden ein „starker und innovativer Partner in allen Finanzfragen“ zu sein. In den letzten Wochen hätten sich aber bei den Verantwortlichen die Bedenken gemehrt, ob „innerhalb der vereinbarten Zeit und vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen die relevanten Themen erfolgreich auf den Weg gebracht werden könnten“, heißt es von beiden Banken.

Da für die erfolgreiche Umsetzung einer Verschmelzung ein maximal breiter Konsens von entscheidender Bedeutung sei und sich dieser zum jetzigen Zeitpunkt nicht belastbar abzeichne, haben die Vorstände und Aufsichtsräte der beiden Institute „mit großem Bedauern“ beschlossen, die Gespräche nicht fortzuführen. Was konkret bei den Gesprächen  nicht gepasst hat, teilten die Banken nicht mit.

„Sie setzen ihren erfolgreichen Weg jeweils eigenständig weiter fort und bleiben in guter Nachbarschaft verbunden“, heißt es. Die erfolgreiche Kooperation bei Themen wie Nachhaltigkeitszertifizierung, Mitglieder-Programmen oder im Kreditgeschäft werde fortgesetzt bzw. ausgeweitet.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin