Mittwoch, 25. November 2020

Forschung: Überreizung durch Pornografie wirkt sich auf Sexualität aus

14. März 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama, Wissenschaft

Foto: dts Nachrichtenagentur

Hannover  – Wachsender Gebrauch von Pornografie im Internet, Erotik in der Werbung, nackte Tatsachen im Fernsehen – führenden Wissenschaftler zufolge hat der ständige Beschuss mit sexuellen Reizen im Alltag negative Folgen für das Liebesleben der Deutschen.

„Die massive Überreizung wirkt sich auf die Sexualität aus“, sagte der Sexualtherapeut an der Medizinischen Hochschule Hannover, Uwe Hartmann, dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Bereits ein Drittel seiner männlichen Patienten komme wegen chronischer Lustlosigkeit in Behandlung. Das Reizbombardement stimuliere ständig das Erregungszentrum im Gehirn, das Großhirn filtere diese Signale weg. „Aus diesem Modus kommen einige gar nicht mehr heraus“, beobachtet Hartmann.

Auch in romantischen Situationen mit ihrer Partnerin seien sie dann so gehemmt, „dass sie auf Reize nicht mehr reagieren“.

Auch weibliche Patienten klagen laut Hartmann zunehmend über sexuelle Lustlosigkeit. Doch bei ihnen verortet der Forscher die Ursachen im Alltagsstress und möglicher Routine in der Partnerschaft.   (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin