Sonntag, 26. Juni 2022

EWL informiert über gesetzliche Änderungen zum Jahreswechsel: Gebühren in Landau sinken

Weniger Abfall – mehr Nachhaltigkeit

29. Dezember 2021 | Kategorie: Wirtschaft in der Region

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Landau. Es sind nicht nur die Reste vom Fest oder der Silvesterfeier, die Abfalltonnen und -säcke der Haushalte füllen.

Pro Kopf sind im ersten Jahr der Pandemie in Deutschland rund 476 Kilogramm Abfall angefallen, rund 19 Kilogramm mehr als im Jahr zuvor. Etwa die Hälfte wurde als Biogut und Verpackungsabfall erfasst. „Ziel ist es, die Rohstoffe wieder in den Wertstoffkreislauf zu bringen oder Abfall sogar ganz zu vermeiden. Damit das immer besser klappt, hat der Gesetzgeber zusätzliche Regeln aufgestellt“, informiert Andreas Fischer, Abfallberater beim Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL).

Die wichtigsten Punkte auf Bundesebene und in Landau sind:

1. Es wird immer enger für die Plastiktüte, denn ab 2022 sollen auch die dünnen Qualitäten vom Markt verschwinden. Diese durften für den Transport des Einkaufs bislang noch kostenlos abgegeben werden, ab Januar müssen mindestens 25 Cent dafür erhoben werden. Für die kleinen Tüten an der Gemüsetheke gilt das allerdings (noch) nicht.

2. Immer mehr Pfandflaschen: Auch die letzten Kunststoffflaschen fallen nun unter die Pfandpflicht. Besondere Formen und Saftbehälter waren bisher ausgenommen, sie wanderten in den gelben Sack oder die gelbe Tonne. Andreas Fischer empfiehlt genau hinzuschauen. Aus seiner Sicht informiert der Handel bereits bei der Auszeichnung am Regal und auch auf dem Kassenzettel muss Pfand separat ausgewiesen sein. „Bei Pfandflaschen ist der Recyclingweg vorgeschrieben – das spart Ressourcen und letztendlich sogar Geld“, informiert der Experte.

3. Online-Händler müssen künftig Verkaufs- und Transportverpackungen dokumentieren, unentgeltlich zurücknehmen und verwerten. Das soll für mehr Transparenz bei den tatsächlichen Versandaufwendungen und damit zum Umdenken bei den Inverkehrbringern führen.

4. Abfallgebühren in Landau sinken in vielen Bereichen. So kostet die Leerung der 80-Liter-Restabfalltonne im vierwöchigen Turnus künftig 8,80 Euro im Monat anstatt bisher 10 Euro. Auch bei der Anlieferung im Wertstoffhof kommt es zu Entlastungen. Möglich machen dies Einnahmen aus dem Verkauf des Müllheizkraftwerkes in Pirmasens, auf den der EWL als Mitglied des Zweckverbandes hingearbeitet hat.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen