Dienstag, 25. Juni 2019

EU-Kommission will Islamisten im Internet entgegentreten

28. Oktober 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Brüssel – Im Kampf gegen den internationalen Terrorismus will die EU-Kommission künftig Initiativen finanziell fördern, die im Internet islamistischen Ideen entgegen treten.

„Wir wollen ein Projekt zur Frage der Radikalisierung im Internet angehen“, sagte Sicherheitskommissar Julian King der „Welt“. „Es gibt gute Arbeiten zu Counter Narratives. Wenn jemand Material im Internet über den Islamischen Staat ansieht, dann sollte er auch alternative Erzählungen zu denen der Terroristen dort finden.“

Die innovativsten Ideen dazu kämen aus der Zivilgesellschaft. „Was wir machen können, ist, das mit den Internet-Dienstleistern zu verbinden und die entsprechende Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.“

Es sei wichtig, dass die Europäische Union in diesem Zusammenhang „die Bemühungen von Staaten, von Gemeinden und vor allem aus der Zivilgesellschaft“ unterstütze und ihnen dabei helfe, Erfahrungen untereinander auszutauschen. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin