Samstag, 24. Oktober 2020

Einzelne sexuelle Übergriffe bei Silvesterparty am Brandenburger Tor

1. Januar 2018 | 3 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts Nachrichttenagentur

Foto: dts Nachrichttenagentur

Berlin  – Bei Deutschlands größter Silvesterparty vor dem Brandenburger Tor hat es am Abend sexuelle Übergriffe gegeben.

Das sagte ein Sprecher der Polizei. Es handele sich aber um „vereinzelte“ Fälle. Es sei zu Festnahmen gekommen. In Schöneberg wurden  in der Silvesternacht Polizeibeamte mit Pyrotechnik beschossen.

Insgesamt waren rund 1.600 Polizisten in Berlin im Einsatz. Unter anderem wurden dafür Beamte aus Brandenburg, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen ausgeliehen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Einzelne sexuelle Übergriffe bei Silvesterparty am Brandenburger Tor"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Mehrere sexuelle Übergriffe auf der Partymeile – B.Z. Berlin
    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/mehrere-sexuelle-uebergriffe-auf-der-partymeile

    vor 7 Stunden – Ganz vereinzelt” habe es sexuelle Übergriffe gegeben, sagte ein Polizeisprecher. In Hamburg seien auffällig wenige Frauen und „auffällig viele augenscheinlich männliche Südländer” unterwegs gewesen, sagte die Polizei.
    —————-
    Google findet das, aber wenn du auf die Seite gehst ist es dort schon gelöscht.
    Ein SCHELM, WER ……….
    😉

  2. Johannes Zwerrfel sagt:

    Friedlich?
    Wie die Tageszeitungen heute übereinstimmend vermelden, sind die Silvesterfeiern in Deutschland weitgehend friedlich über die Bühne gegangen.
    Ok, mag schon sein und ich will auch nicht päpstlicher sein als der Papst, aber versteht man Lungenstiche, angeschossene Mädchen und absichtliches überfahren von Menschen als das neue Friedlich? Gelten lebensgefährliche Angriffe auf Einsatzkräfte und Massenschlägereien, sowie linker Terror und sexuelle Übergriffe mittlerweile als nicht mehr der Rede wert?

    „Die Gewalt gegen Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter in der Silvesternacht hat teilweise „lebensbedrohliche Ausmaße“ angenommen, resümiert ein Gewerkschaftsvertreter.“ (SZ)

    „Unbekannter fährt in Düsseldorfer Innenstadt gezielt in Menschengruppe:
    Ein unbekannter Autofahrer soll am frühen Neujahrsmorgen in der Düsseldorfer Innenstadt versucht haben, Gäste und Türsteher einer Diskothek gezielt zu überfahren. Ein Mann wurde von dem Auto erfasst und schwer verletzt.“

    „Brutale Attacke! Gruppe (15 Personen, die arabisch aussahen) prügelt am Hauptbahnhof auf Minderjährige ein. Ein 17-Jähriger (..) erlitt einen Lungenstich und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.“ (Tag24)

    Mädchen (12) in Silvesternacht angeschossen – DREI FESTNAHMEN IN SALZGITTER (BILD)

    „Ganz vereinzelt“ Fälle sexueller Belästigung“ (Bild)

    „Acht Verletzte gab es laut Polizei bei einer Massenschlägerei zwischen Türken und Rußlanddeutschen in Darmstadt. Rund 20 Männer hatten mit Latten und Kanthölzern aufeinander eingeprügelt.“ (FAZ)

    Zu massiven Ausschreitungen durch Linksfaschisten war es in Leipzig gekommen:
    „Connewitz: Randalierer greifen Polizisten mit Böllern und Steinen an: Die Silvesternacht ist in Leipzig nicht komplett friedlich verlaufen: Am Connewitzer Kreuz bewarfen Vermummte Polizisten mit Steinen und Böllern. Die Beamten setzten Wasserwerfer ein und nahmen Störer in Gewahrsam.“ (Leipziger Volkszeitung)

    Also ich verstehe unter friedlich etwas anderes, aber offensichtlich müssen im Merkelland erst tausende von Übergriffen stattfinden, bevor man von Gewalt spricht.

  3. Johannes Zwerrfel sagt:

    Alice Weidel sagt, was Sache ist:

    „Das Jahr beginnt mit dem Zensurgesetz und der Unterwerfung unserer Behörden vor den importierten, marodierenden, grapschenden, prügelnden, Messer stechenden Migrantenmobs, an die wir uns gefälligst gewöhnen sollen. Die deutsche Polizei kommuniziert mittlerweile auf Arabisch, obwohl die Amtssprache in unserem Land Deutsch ist.“

    Die AfD-Fraktionsvorsitzende gefällt mir.

Directory powered by Business Directory Plugin