Mittwoch, 04. August 2021

Dörrenbach: Zwei Tote bei Frontalzusammenprall

26. Januar 2018 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Symbolbild: dts nachrichtenagentur

Symbolbild: dts nachrichtenagentur

Dörrenbach –  Auf der Bundesstraße 38 sind am Donnerstagabend zwei junge Autofahrer gestorben.

Ein 18-jähriger BMW-Fahrer aus Schweigen-Rechtenbach hatte bei der Einmündung Dörrenbach /Oberotterbach trotz bestehendem Überholverbots mehrere Fahrzeuge überholt.

Ein entgegenkommender 21-jähriger Fahrer aus Schindhart hatte an der unübersichtlichen Stelle keine Möglichkeit mehr, auf den herannahenden BMW zu reagieren. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem beide Fahrer schwer verletzt wurden und noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlagen.

Der BMW wurde durch den Aufprall gegen ein weiters Auto geschleudert. Die Fahrerin dieses Wagens wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Alle drei beteiligten Fahrzeuge wurden durch den Unfall komplett zerstört.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen und an der Unfallstelle wurde eine Vollsperrung eingerichtet, die erst gegen 2 Uhr in der Nacht aufgehoben wurde.

Da nicht gesichert ist, wie viele Fahrzeuge der BMW-Fahrer überholte, werden Zeugen gebeten sich bei der Polizei Bad Bergzabern unter der Telefonnummer 06343-9334-0 zu melden.

Nachtrag (27.1.2018): Wie mancherorts öffentlich gemacht, handelte es es sich bei dem BMW des 18-jährigen Unfallverursachers wahrscheinlich nicht um ein gestohlenes Fahrzeug. Der Polizei habe dazu keinerlei Erkenntnisse, so die Polizeiinspektion Bad Bergzabern auf Nachfrage.

Der 18-Jährige sei ebenfalls nicht illegal in Deutschland, sondern stamme aus einem EU-Land (Rumänien).

(pol/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Dörrenbach: Zwei Tote bei Frontalzusammenprall"

  1. Armin Schmidt sagt:

    Die wichtigsten Informationen werden wieder mal zurückgehalten – so wie wir das in der neuen DDR inzwischen gewohnt sind. Hier der Originaltext des Vaters aus dem Löschbook:

    „Heute Nacht wurde mein Stiefsohn (heißt das noch so?) […] ohne Vorwarnung mit 21 Jahren mitten aus dem Leben gerissen.
    Autounfall, verursacht durch einen 18-jährigen Rumänen ohne Aufenthaltserlaubnis und wahrscheinlich mit einem gestohlenen PKW, der im Überholverbot mehrere Autos überholt hat, frontal zusammengeschossen.
    Er ist auch tot. Gut so…
    Aber das hilft nicht, mein […] lebt nicht mehr.
    Er liegt jetzt, beschlagnahmt durch die Staatsanwaltschaft in Bad Bergzabern in der Schublade.
    Was muss noch alles passieren, bevor man Maßnahmen trifft. Z. B. Leitplanken in Kurven und strengste Kontrollen.
    ???“

Directory powered by Business Directory Plugin