Dienstag, 16. April 2024

DigitalPakt Schule im Kreis Germersheim: Hubig überreicht Förderbescheid über 3,6 Millionen Euro

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig überreicht Förderbescheid

17. Februar 2023 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

V.li.: SB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, Erster Kreisbeigeordneter Christoph Buttweiler.
Foto: KV GER

Germersheim –  Mit einem Zuschuss in Höhe von über 3,6 Millionen Euro fördert das Land Rheinland-Pfalz insgesamt 14 Schulen in Trägerschaft des Landkreises Germersheim.

Das Geld stammt aus Bundesmitteln des „DigitalPakt Schule“ und wird über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für Digitalisierungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt. 

Auf Basis des Antrags der Kreisverwaltung werden mit dem Zuschuss die technischen Voraussetzungen für digitales Lernen geschaffen. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig (SPD) überreichte gemeinsam mit ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer den Förderbescheid an Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Die Förderung soll den Schülern und Lehrkräften zugute kommen. „Weil sich die technische Entwicklung immer weiter fortsetzt, werden auch wir in unseren Anstrengungen nicht nachlassen, unseren Schülerinnen und Schülern beste Bedingungen für das Lernen im Informationszeitalter zu bieten“, versichert Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.

Der DigitalPakt sei dabei ein sehr wichtiges Instrument. Genauso wichtig sei aber auch, dass das Land das Bundesprogramm mit den notwendigen didaktischen Maßnahmen begleite. „Denn Digitalisierung an den Schulen besteht aus mehr als Einsen und Nullen. Sie ist ein integraler Bestandteil von guter und gerechter Bildung. Deshalb gehört beides – Technik und Pädagogik – untrennbar zusammen“, so Hubig.

Dringend notwendige Maßnahmen

Mit dem Zuschuss ist die Umsetzung dringend notwendiger Maßnahmen vorgesehen. Dazu gehört die Vernetzung einschließlich Server, die WLAN-Ausleuchtung, die Beschaffung von Anzeige- und Interaktionsgeräten, digitalen Arbeitsgeräten sowie mobilen Endgeräten.

Landrat Brechtel bedankte sich für die Förderung: „Wir freuen uns sehr über diesen Förderzuschuss, der den Schülerinnen und Schülern im Landkreis Germersheim zugutekommt. Denn gute Bildungschancen sind uns ein großes Anliegen. Seit 2010 sanieren und modernisieren wir im Landkreis Germersheim alle kreiseigenen Schulen.“

Etliche seien bereits auf den neusten Stand gebracht, bei einigen liefen derzeit die Sanierungsarbeiten. Seit 2010 bis heute hat der Landkreis Germersheim 120 Millionen Euro für die Schulgebäudesanierungen investiert. Das schaffe „hervorragende Lernbedingungen und optimale Voraussetzungen“ für das Erreichen der angestrebten Schulabschlüsse.

„Zu den optimalen Voraussetzungen zählt auch die Digitalisierung und da kam der DigitalPakt wie gerufen. Denn nach der Gebäudesanierung wird nun der digitale Ausbau vorangetrieben“, so Brechtel.

Als Förderbank des Landes bearbeitet die ISB die Anträge, die 400 Träger für 1.600 Schulen in Rheinland-Pfalz stellen können. „Medienkompetenz gewinnt im Informationszeitalter immer weiter an Bedeutung. Es freut uns sehr, dass wir einen Beitrag zur Verbesserung des medienpädagogischen Angebots an rheinland-pfälzischen Schulen leisten können“, sagte ISB-Vorstandssprecher Dexheimer.

Info

Für Rheinland-Pfalz stehen im DigitalPakt Schule insgesamt rund 240 Millionen Euro an Bundesmitteln zur Verfügung, die mit dem zehnprozentigen Eigenanteil der Schulträger aufzustocken sind. Gefördert werden damit Digitalisierungsmaßnahmen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen