Montag, 23. Mai 2022

Der Logistiksektor kennt keine Krise

22. Februar 2021 | Kategorie: Allgemein, Anzeige, Auto & Verkehr, Ratgeber, Wirtschaft

Quelle: pixabay

Seit Anfang 2020, als das Corona Virus auch von China nach Westen und damit unter anderem auch nach Europa gebracht wurde, hat die europäische Wirtschaft mit den Schwierigkeiten und Folgen diverser Lockdowns und Eindämmungsmaßnahmen zu kämpfen.

Hiervon sind beinahe alle Wirtschaftszweige gleichermaßen betroffen. Nur der Transportsektor boomt, da zwar weniger Waren, aber immer noch große Mengen Lebensmittel zu ihren Zielorten müssen, um die Grundversorgung sicherzustellen.

DAF als großer Profiteur

Dass der Logistiksektor von den Folgen der Pandemie bisher zu einem großen Teil verschont geblieben ist zeigt sich besonders gut am Beispiel des niederländischen LKW Herstellers DAF.

Auch im Jahr 2020 vergrößerte der Lastwagenhersteller seine Produktions- und Umsatzzahlen erneut. Von der Krise ist in Eindhoven, am DAF Hauptsitz kaum etwas zu merken. Vielmehr können die Verantwortlichen zufrieden den Blick über die 2020 erreichten Ziele schweifen lassen und zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Im Jahr 2020 stammten 37.850 von insgesamt 230.400 zugelassenen LKW im europäischen Schwerlast Segment, also über 16 Tonnen Eigengewicht, von DAF. Das ist ein Marktanteil von 16,3%, der zweitbeste Wert in der traditionsreichen Historie des Produzenten aus Eindhoven. Mit diesem Wert konnte DAF den Gesamtanteil seiner LKW an der gesamten europäischen Flotte gegenüber 2019 noch einmal um 0,1% steigern.

Auch in der Sparte der mittelschweren LKW in Europa zeigt der Produzent mit seinen Produkten Präsenz. Von den LKW zwischen 6-16 Tonnen, die in Europa 2020 knapp 410.000 Fahrzeuge ausmachten stammten 41.400 aus den Produktionshallen von DAF. Das bedeutet, jeder 10. LKW in dieser Gewichtsklasse auf europäischen Straßen war ein Niederländer.

Neue Märkte – Neue Chancen

Nicht nur innerhalb Europas allerdings hat DAF im Jahre 2020 große Erfolge zu verbuchen. Auch außerhalb der Grenzen Europas möchte DAF seinen Marktanteil vergrößern.

Letztes Jahr verkaufte DAF 5.880 LKW-Einheiten außerhalb der EU und markierte damit eine neue Bestmarke in der Firmengeschichte. Was den Niederländern in nichteuropäischen Ländern zum Erfolg verhilft ist die Zukunftsgewandtheit des Herstellers.

Mit seinen Euro 6 Fahrzeugen neuester Generation startete DAF in Taiwan 2020 voll durch und lieferte hier im selben Jahr den 10.000sten lokal produzierten LKW aus. Im autonomen Staat ist der niederländische Hersteller damit ebenfalls Marktführer unter den europäischen Herstellern.

Auch in Brasilien, dem Nahen Osten und Afrika verzeichnete DAF weitere Auslieferungserfolge. Mit seinen Fahrzeugen nach Euro 5, bzw. Euro 3 und Euro 5 Regulierung vergrößerte DAF auch in diesen Ländern seinen Marktanteil. Zudem festigte DAF in Israel und Belarus seine Stellung als Marktführer.

Einen besonderen Erfolg kann der Produzent auch in der Motorensparte verbuchen. Im Jahr 2020 verkaufte er weltweit über 2.000 seiner PACCAR-Motoren an führende Hersteller von Reisebussen und Spezialfahrzeugen.

Marktführerschaft in vielen europäischen Ländern

Was sich DAF in den letzten Jahren erfolgreich erarbeitet hat behält das Unternehmen auch 2020 bzw. kann es nun endlich auch die Früchte seiner Bemühungen ernten. In sechs europäischen Ländern ist DAF mittlerweile Marktführer. Im Heimatland des Herstellers, den Niederlanden, behauptet er seit mehreren Jahren seine Marktführerschaft gegen die Konkurrenz.

Hier hat er mit 31,8% Marktanteil auch die meisten LKW in allen europäischen Ländern auf der Straße. Auch in Großbritannien allerdings ist jeder dritte LKW auf der Straße ein DAF.

In den osteuropäischen Ländern Polen, Ungarn und Bulgarien mit jeweils 23,7%, 27,9% und 25,4% darf sich DAF auch im Jahr 2020 erneut mit der Marktführerschaft rühmen.

Neu in die Liste der Länder, in denen DAF LKW das Straßenbild prägen ist Portugal. Im Land im Süden Europas etablierte sich der niederländische Hersteller mit einem Marktanteil von 21,8% im letzten Jahr ebenfalls als Marktführer und setzt damit auch innerhalb Europas auf erfolgreich auf Wachstum.

Auch bei den Sattelzügen ist DAF unbestrittener Marktführer innerhalb der Grenzen Europas. In Deutschland und Frankreich entscheiden sich die meisten Unternehmen für ein Fahrzeug aus den Hallen der Niederländer.

Das macht hierzulande DAF bei den schweren LKW zur Nummer 1.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen