Samstag, 28. November 2020

Denkmal für berühmten Landauer eingeweiht: Künstlerin spürt Thomas Nast nach

27. Mai 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Hubert Lehmann gratuliert Künstlerin Madeleine Dietz zur gelungenen Umsetzung des Werkes. Foto: Ahme

Landau. Thomas Nast, der berühmte deutsch-amerikanische Karikaturist, wurde von seiner Geburtsstadt Landau besonders geehrt. Ein von der Künstlerin Madeleine Dietz geschaffenes Denkmal wurde auf dem Platz der Roten Kaserne (Thomas Nasts Geburtshaus) feierlich eingeweiht.

Schon zum 100. Todestag am 7. Dezember 2012 sollte eigentlich ein Denkmal zu Ehren des berühmten Landauers geschaffen werden. Wobei die Idee schon vor 30 Jahren geboren wurde. Damals war angedacht, dass ein Brunnen an die deutsch-amerikanische Freundschaft erinnern sollte, erzählt der erste Vorsitzende des Thomas Nast-Vereins, Hubert Lehmann.

Der Brunnen ist es nun nicht geworden, dafür aber ein Werk, eine stilisierte Buchseite, die Nasts Profession, nämlich das Zeitungsmachen versinnbildlicht. „Zeichnend hat er aktiv die Politik mitgestaltet“ sagte OB Hans-Dieter Schlimmer. Die Thomas Nast-Stiftung hatte 2011 einen Künstlerwettbewerb ausgeschrieben und sechs Vorschläge zum Thema „Thomas Nast“ erhalten.

Die Jury unter Leitung von Karlheinz Zwick mit OB Schlimmer, Hans-Joachim Schatz, Karlheinz Bux, Professor David Lauer und Christoph Mancke entschied sich durchaus diskussionsbereit letztendlich für die aus Mannheim stammende und seit Jahren in Landau lebende Künstlerin Madeleine Dietz. Kein Elefant, kein konkretes Abbild Nasts sondern Wörter und Sätze von Thomas Nast zieren das stählerne Werk, das schon in der kurzen Zeit in der es auf dem Platz steht, Patina angesetzt hat. Es zeigt, wie schon erwähnt, eine gerollte Zeitungsseite um die man am besten herum geht um die einzelnen Sätze in deutsch und englisch auf sich wirken zu lassen.

Sätze wie „Schont die Umwelt“ „eine Ruhe für die Bösen“ „liberty is not anarchy“oder „Bedenkt die Folgen des Krieges“ können durchaus heute auch noch unterschrieben werden und sind wahrscheinlich immer aktuell.

Die Einweihung fand großen Zuspruch. Sie wurde vom Chor Vocatello, der sein neues Landau-Lied vorstellte, musikalisch umrahmt. Die Laudatio hielt Rheinpfalz-Chefredakteur Michael Garthe. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin