Sonntag, 20. Oktober 2019

De Maizière für Asylzentren in Nordafrika

26. Februar 2015 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Innenminister Thomas de Maizière.
Foto:dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundesinnenminister Thomas de Maizière fordert angesichts der Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer die Einführung von Asylzentren in Nordafrika.

„Auf Dauer sind solche Zentren eine sinnvolle Lösung“, sagte der CDU-Politiker der „Welt“. Es sei eine „sinnvolle Überlegung, in den nordafrikanischen Herkunfts- und Transitländern Möglichkeiten zu eröffnen, legal nach Europa zu kommen und zugleich dort den illegalen Weg nach Europa zu beenden.“

Laut de Maizière bereitet der Rat der EU-Innenminister derzeit ein Pilotprojekt vor. „Es könnte hilfreich sein, zunächst mit einem oder einigen solcher Zentren zu beginnen und dann die dort gesammelten Erfahrungen für den Aufbau von weiteren Zentren zu nutzen“, erklärte der Bundesinnenminister.

De Maizière zeigte sich offen dafür, dass Asylanträge künftig vor Ort in Nordafrika geprüft und entschieden werden: „Das kann am Ende so sein.“

In den vergangenen Jahren sind Tausende Menschen bei der gefährlichen Flu cht übers Mittelmeer ertrunken. Kriminelle Schleuser verlangen hohe Geldbeträge für die Überfahrt und schicken die Flüchtlinge oftmals auf teils seeuntauglichen Booten hinaus aufs offene Meer.

Der Innenminister rechnet mit einem weiteren Anstieg der Schutzsuchenden in Deutschland: „Wir gehen derzeit von 300.000 Asylanträgen in diesem Jahr aus“, sagte der CDU-Politiker. Wer dagegen keine Bleibeperspektive hat, soll schneller abgeschoben werden. De Maizière forderte von den Bundesländern „ein konsequenteres Vorgehen beim Abschieben“. Zur Unterstützung habe der Bund eine Koordinierungsstelle eingerichtet. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "De Maizière für Asylzentren in Nordafrika"

  1. Ralle sagt:

    Und wer bezahlt diese „Asylzentren“?
    Garantiert nicht die Länder dort, also noch mehr Ausgaben für den deutschen Michel.
    Denn die Wirtschaftsflüchtlinge wollen ja alle zu uns ins Schlaraffenland, wo man für Nichts tun auch noch Geld bekommt und obendrein die Einheimischen beleidigen, prügeln, ausrauben darf.

    Herr Maiziere, Sie haben doch eine Schraube locker.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin