Sonntag, 26. Mai 2024

CDU Germersheim ehrt verdiente Mitglieder bei Neujahrsempfang

6. Februar 2019 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Foto: über CDU Germersheim

Germersheim – Unter dem Motto „Germersheim und Sondernheim – Heimat im Herzen Europas“ hatte der CDU Stadtverband Germersheim-Sondernheim zu einem Neujahrsempfang mit Mitgliederehrungen eingeladen.

Christine Schneider, Spitzenkandidatin der CDU Rheinland-Pfalz für das Europaparlament, war für ein Impulsreferat zur Bedeutung Europas angekündigt, musste jedoch krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Stattdessen ergriffen aktive CDU-Mitglieder das Wort.

Christoph Buttweiler, Vorsitzender des Stadtverbands und Sozialdezernent des Landkreises, betonte die Bedeutung Europas als Werte- und Friedensgemeinschaft und steckte damit die Leitlinien der europäischen Idee ab.

Wolfgang Sorge, Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtrat, einen Blick auf den kürzlich geschlossenen Aachener Vertrag, auf die Relevanz der Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich und betonte die Verantwortung von kommunalen Mandatstägern, die europäische Idee zu verteidigen.
Thorsten Rheude, Vorsitzender der kommunalpolitischen Vereinigung und Kandidat für das Amt des Ortsvorstehers in Sondernheim, ergänzte die Gedanken seiner beiden Vorredner um konkrete kommunalpolitische Projekte, wie dem grenzüberschreitenden ÖPNV, Kooperationen im Natur- und Umweltschutz und den gelebten Städtepartnerschaften. Sein Appell an die Versammlung: „Weniger über Probleme reden und stattdessen mehr Europa leben.“

Die Redner waren sich einig darin, dass die Europäische Union gestärkt und weiterentwickelt werden müsse. In der anschließenden Diskussion wurde dieser Tenor von den 60 anwesenden Gästen unterstützt.

Im Mittelpunkt des Abends standen die Ehrungen verdienter Mitglieder und Jubilare. Unter den Geehrten war auch Benno Heiter, der von 1982 bis 2001 Bürgermeister von Germersheim war und inzwischen Ehrenbürger des Landkreises Germersheim ist. Heiter wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft in der CDU ausgezeichnet.

In seinen Dankesworten mahnte er, dass es primäre Aufgabe der CDU sein müsse, vor Ort auf die Menschen zuzugehen und mit ihnen über Themen wie Stadtentwicklung, Zusammenleben und über Fragen und Forderungen an Politik und Verwaltung zu sprechen. „In 60 Jahren Mitgliedschaft ist es selbstverständlich, dass man nicht mit allen Entscheidungen der CDU einverstanden ist. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass die CDU die einzige Partei ist, die es schafft alle Teile der Gesellschaft in den notwendigen Dialog einzubinden und Lösungen zu finden“, so Heiter.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Manfred Rheude und Alfred Nebel geehrt, für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Willi Ackermann, Günther Feth, Uwe Keller und Walfried Vowinkel. Ihnen allen wurde eine Dankesurkunde mit den Unterschriften der CDU-Bundesvorsitzenden, der CDU-Landesvorsitzenden und des CDU-Kreisvorsitzenden sowie eine Ehrennadel überreicht.

Für musikalische Unterhaltung sorgte der Pianist Max Hampel. Der Schüler der Musikschule Germersheim studiert inzwischen Klavier in Dresden und begeisterte das Publikum nicht zuletzt durch eine Improvisation der Europa-Hymne.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen